Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto: Anja von Bihl
Symbolfoto: Anja von Bihl
Messerattacke

Bäckerin in Eidelstedt niedergestochen (Update)

Am Dienstagmorgen wurde am Eidelstedter Platz eine Bäckerin von einem Mann mit einem Messer attackiert. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Von Fabian Hennig

Im Eidelstedt Center wurde am Dienstagmorgen gegen 8:30 Uhr die Betreiberin einer „Stadtbäckerei“-Filiale niedergestochen. Als Tatverdächtiger konnte der getrennt von der Verletzten lebende Ehemann festgenommen werden. Der Tatort wurde von der Polizei abgeriegelt, so dass die Spurensicherung ihre Arbeit aufnehmen konnte.

Kunde alarmiert die Polizei

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Täter sich zu ihr hinter den Verkaufstresen gedrängt haben und sie dort nach kurzem Streit mit Wasser aus einem Wasserkocher übergossen haben. Ob sie dadurch schon verletzt wurde, ist nicht bekannt. Anschließend stach er mehrfach mit einem Messer auf sie ein. Ein Kunde konnte den Tatverdächtigen von weiteren Angriffen abhalten. Dank seiner Hilfe gelang es der Frau aus ihrer Bäckerei zu flüchten. Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei, die den Täter noch vor Ort festnehmen konnte.

Mordkommission ermittelt

Bei dem Angriff erlitt die 43-Jährige schwere Verletzungen und wurde im Krankenhaus notoperiert. Eine Polizeisprecherin teilte uns am Mittwochvormittag mit, dass die Operation erfolgreich verlaufen und die Frau inzwischen außer Lebensgefahr sei. Ihr Ehemann wurde erst von der Mordkommission vernommen und dann dem Haftrichter vorgeführt.

Dieser Artikel wurde am 13. April aktualisiert und um die Information zu dem Gesundheitszustandes des Opfers ergänzt.

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Blaulicht.

Verwandter Inhalt

Es ist soweit: Das „Eidelstedter Bürgerhaus“ bekommt ein neues Gesicht. Während das Gebäude in der Alten Elbgaustraße saniert wird, zieht das Team vom Bürgerhaus in Container. Von dort bietet es sein Kulturprogramm weiter an.

Für den Mord an seiner 22-jährigen Nachbarin muss ein 35-Jähriger lebenslang ins Gefängnis. Er hatte sie vergangenes Jahr in der Amandastraße gewaltsam getötet.

Am 18. April reißen drei Zivilpolizisten den Schwarzen Altenpfleger John H. im Veilchenweg von seinem Fahrrad. Er besucht Patienten – sie halten ihn für einen Drogendealer.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen