Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Unsere Pageflow-Reportage gibt es auf Deutsch und auf Englisch. Foto: Screenshot

In eigener Sache: Pageflow – Meet Your New Neighbours

Wenn über Flüchtlinge berichtet wird, geht es häufig nur um Zahlen: Wie viele Menschen kommen wo hin, wie lange bleiben sie und wie viel wird „uns“ das kosten? „Meet your new neighbours“ ist eine audiovisuelle Reportage, die bewusst einen anderen Weg geht. Entstanden ist das Projekt in Kooperation der Eimsbütteler Nachrichten und der Universität Hamburg.

Von Annika Demgen
Unsere Pageflow-Reportage gibt es auf Deutsch und auf Englisch. Foto: Screenshot
Unsere Pageflow-Reportage gibt es auf Deutsch und auf Englisch. Foto: Screenshot

„Als wir es endlich nach Deutschland geschafft hatten, war das einer der schönsten Momente in meinem Leben! Wissen sie, ich habe Deutschland schon immer geliebt.“ So beginnt Amers Erzählung von seiner Flucht aus Syrien. Wie viele andere lebt er mit seiner Familie in einem Flüchtlingsheim in Eimsbüttel.

Susanne hingegen lebt schon lange im Bezirk und hat sich entschieden, Menschen wie Amer zu helfen. Sie organisiert regelmäßig die „Tee-Stunde“. Ein Ort an dem Frauen aus der Flüchtlingsunterbringung zusammenkommen, Deutsch lernen und sich über ihren neuen Alltag in Hamburg austauschen.

Zwei der Menschen, die wir euch in „Meet Your New Neighbours“ näher bringen.

Ein Semester lang haben wir uns gemeinsam mit zwölf Studierenden des internationalen Studiengangs „Journalism, Media and Globalisation“ unter anderem aus Brasilien, Russland, den Niederlanden und England mit der Berichterstattung über Flüchtlinge auseinandergesetzt, um etwas Anderes zu schaffen. Das Ergebnis ist eine audiovisuelle Sammlung aus unglaublich anmutenden Geschichten, die doch realer nicht sein könnten. Diese Dinge sind Menschen passiert, die inzwischen mitten in Eimsbüttel leben und doch unsichtbar zu seien scheinen.

Unser bilinguales Projekt soll dabei helfen, Aufmerksamkeit für unsere neuen Nachbarn zu schaffen. Wir wollen die von Zahlen dominierte Berichterstattung über Flüchtlinge, mit dem füllen, um das es eigentlich geht: Menschen.

 Pageflow:

emu_meet your neighbours

Meet Your New Neighbours (Englisch)             Triff deine neuen Nachbarn (Deutsch)

Das Seminar „Storytelling with/about the Other – in a (glocal) Multimedia Environment“ fand im Rahmen des Erasmus-Mundus-Studiengangs „Journalism, Media and Globalisation“ im Wintersemester 2014/15 statt. Das Projekt ist in Kooperation mit der Ideengeberin Prof. Dr. Elke Grittmann von der Leuphana Universität Lüneburg und Dr. Monika Pater von der Universität Hamburg entstanden. Das Seminar und die Erstellung der Pageflow-Reportage wurden von Christine Klein und Ghasal Falaki von den Eimsbütteler Nachrichten geleitet.

Gefördert von der Medienstiftung Hamburg/Schleswig-Holstein & Pro Journal e.V.

Verwandter Inhalt

Der Zirkus ist vorbei: Ende Juni schließen sich die Türen von „Pappnase & Co.“ in der Grindelallee. Über das Sterben der Kultläden in Eimsbüttel.

Am Samstag feierten zahlreiche Gäste in der Kneipe „Zwick“ eng an eng – trotz Corona-Regeln. Innensenator Grote und Bürgermeister Tschentscher verurteilten den Vorfall.

Von Corona werden die Kinder von heute ihren Enkeln von morgen noch erzählen. Die Pandemie ist bereits jetzt Zeitgeschichte. Grund genug, sie jetzt schon zu archivieren. Beim „coronaarchiv“ kann jeder mitmachen.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen