Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Schon 2014 sammelte das Bezirksamt Anregungen und Wünsche der Eimsbütteler zum Umbau in der Osterstraße auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz. Foto: Nora Helbling

Osterstraße: Jetzt mitreden!

Seit Montag steht auf dem Fanny-Mendelsohn-Platz das mobile Baubüro des Bezirksamts Eimsbüttel. In dieser Woche können die Bürger hier Anregungen und Fragen zum Umbau der Osterstraße loswerden. Auch die Eimsbütteler Nachrichten haben die Ideen ihrer Leser vorbeigebracht.

Von Nora Helbling

Das mobile Baubüro auf dem Fanny-Mendelsohn-Platz steht noch bis Samstag. Foto: Nora Helbling

Für Matthias Voß ist es „mal was anderes“: Der Straßenplaner steht im kleinen bunten Mobil-Büro und stellt sich den Fragen und Ideen der Bürger. Am ersten Tag, sagt er, sei der Zulauf schon groß gewesen: „Ich schätze 50 Leute waren über den Tag hier. Abends standen teilweise 15 Leute auf einmal im Wagen, die mit uns, aber auch untereinander diskutiert haben.“

Die Bürger können ihre Anliegen schriftlich festhalten Foto: Nora Helbling

Die Bürger können ihre Anliegen schriftlich festhalten. Foto: Nora Helbling

Viel Redebedarf

Noch bis Samstag können Eimsbütteler einen Mitarbeiter des Bezirksamts und einen zuständigen Planer befragen oder ihre Wünsche aufschreiben. Die Ideen werden gesammelt und an das Planungsbüro weitergegeben.
Bei einigen Themen, wie beispielsweise beim Radweg, gebe es viel Redebedarf, sagt Voß. Viele Fahrradfahrer möchten die Radwege auf der Straße, aber Senioren oder Eltern mit Kindern fühlen sich wiederum unsicher bei diesem Gedanken.

Voß zufolge ist jedoch schon relativ sicher, dass die Radwege auf die Straße kommen. Wie viel Mitbestimmung bleibt dann für die Bürger? „Bei der Umsetzung gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten“, erklärt der Straßenplaner, „gerade mit den unterschiedlichen Platzverhältnissen entlang der Osterstraße.“ Auch zu diesen Möglichkeiten kann man sich hier ausführlich informieren.

Vorschläge unserer Leser gehen zu den Planern

Straßenplaner Matthias Voß mit den Anregungen der Eimsbütteler Nachrichten-Leser. Foto: Nora Helbling

Straßenplaner Matthias Voß mit den Anregungen der Eimsbütteler-Nachrichten-Leser. Foto: Nora Helbling

Auch bei den Eimsbütteler Nachrichten gingen bereits im Rahmen einer Online-Umfrage viele Anregungen ein, die wir gesammelt zum mobilen Baubüro gebracht haben.
Wer noch mehr mitreden möchte, sollte die Möglichkeit in dieser Woche unbedingt nutzen.

Das mobile Baubüro ist vom 2. bis zum 6. Juni von 12.00 bis 19.00 Uhr und am 7. Juni von 10.00 bis 16.00 Uhr für die Bürger geöffnet.

 

 

Verwandter Inhalt

Am Dienstagmorgen traf sich Niels Annen, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Hamburg-Eimsbüttel, mit den Gewerbetreibenden der Osterstraße. Während des Spaziergangs wurde vor allem ein Problem von den Einzelhändlern thematisiert: „Wie können wir langfristig überleben?“

Seit dem Frühsommer untersucht das Bezirksamt Eimsbüttel, wie wirksam der Umbau der Osterstraße gewesen ist. Bis zum 25. August können Bürger online ihre Bewertung abgeben.

Am Donnerstagabend, den 20. Juni, kam die im Mai gewählte Bezirksversammlung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Zwei Drittel der Abgeordneten sind neue Mitglieder. Einen derart großen Umschwung hat es in Eimsbüttel noch nie gegeben.

Am 21. August hat in der Eimsbütteler Chaussee 84 die „Pizzamacherei“ eröffnet. Gäste können hier ihre Pizzatoppings frei kombinieren und ihre Pizza in familiärer Atmosphäre genießen.

-
Neu im Stadtteilportal
PHOTO PORST

Tibarg 44
22459 Hamburg

Anzeige
Anzeige