Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Bezirksamtsleiter

...

CDU und Grüne wollen ihre Kandidatin Katja Husen am 19. Dezember erneut als Bezirksamtsleiterin vorschlagen. Bei einer vorzeitigen Abberufung hätte Amtsinhaber Kay Gätgens weiter Anspruch auf sein Gehalt – aber für wie lange?

Überraschung in der Bezirksversammlung Eimsbüttel: Grüne scheitern bei der gestrigen Kampfabstimmung um die Bezirksamtsleitung. Katja Husen fehlt eine Stimme. Kay Gätgens bleibt vorerst Bezirksamtsleiter.

Heute soll sich entscheiden, ob Katja Husen (Grünen) den bisherigen Bezirksamtsleiter Kay Gätgens (SPD) ablöst. Die SPD sieht einen Skandal in der Abstimmung.

Die grün-schwarze Koalition in Eimsbüttel ist besiegelt und entfacht in der Bezirksversammlung heftige Diskussionen um die Zukunft Kay Gätgens. Die FDP erwägt sogar, die Abwahl des Bezirksamtschefs vor Gericht zu verhindern.

Die Grünen-Politikerin Katja Husen könnte künftig das Bezirksamt Eimsbüttel leiten. Grüne und CDU haben sich auf die Kandidatin geeinigt. Ihre Wahl würde das vorzeitige Ende der Amtszeit von Kay Gätgens (SPD) bedeuten.

Nachdem nun auch die Leiterin des Bezirksamts Hamburg-Nord wegen der Rolling-Stones-Freikartenaffäre zurückgetreten ist, wurde erst einmal dem stellvertretenden Bezirksamtsleiter aus Eimsbüttel die Führung der Behörde übertragen.

Für unsere Titelgeschichte haben wir diesmal mit dem neuen Bezirksbürgermeister Kay Gätgens ein Interview zu seinen politischen Plänen und seinem Leben in Eimsbüttel geführt. Der Typ für einen Slogan wie “Make Eimsbüttel great again” ist Gätgens nicht. Eher ruhig und diplomatisch. Wir sind auf seine erste Amtszeit gespannt.

Bezirksversammlung hat gewählt
Gätgens neuer Bezirksamtsleiter Eimsbüttel

Kay Gätgens ist der neue Bezirksamtsleiter Eimsbüttel. Die Mehrheit der Bezirksversammlung hat am Donnerstag für den Baudezernenten als Nachfolger von Torsten Sevecke gestimmt. Angesichts von 17 Gegenstimmen erklärte Gätgens, auch seine Kritiker unter den Abgeordneten überzeugen zu wollen.

Die Opposition hat scharfe Kritik an der Nominierung von Kay Gätgens als neuen Bezirksamtsleiter in Eimsbüttel geübt. Das Auswahlverfahren sei eine „Farce“, die Wahl zeige, dass Eimsbüttel von Bürgermeister Scholz „durchverwaltet“ werde. Nur die CDU hält sich mit Kritik zurück.

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern