Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Sturm

...

Das Unwetter hat auch in Eimsbüttel Schäden verursacht: Am Donnerstag ist ein Baum auf parkende Autos in der Telemannstraße gestürzt.

Vor drei Wochen traf der Sturm „Xavier“ auf Deutschland und auch auf Eimsbüttel. Nun erst sind gravierendsten Schäden im Bezirk Eimsbüttel beseitigt. Das Bezirksamt beziffert die Kosten auf rund 150.000 Euro.

„Xavier“ ist über Norddeutschland gefegt und hat auch in Eimsbüttel Spuren hinterlassen. Zwei Verletzte wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Im Laufe des letzten Tages und der Nacht hat das Sturmtief „Thomas“ zu entwurzelten Bäumen und einer eingestürzten Hauswand in Niendorf geführt. Die Feuerwehr Hamburg rückte zu 13 wetterbedingten Einsätzen aus.

Die Deutsche Bahn setzt am kommenden Wochenende die Arbeiten entlang der S-Bahn-Strecke zwischen Holstenstraße und Stellingen fort. Wie bereits am Wochenende zuvor sollen Bäume gefällt und Sträucher zurückgeschnitten werden.

Am Wochenende ist Orkan „Felix“ über Hamburg gezogen. Mit mehr als 1000 Einsätzen hatten die Feuerwehr Hamburg sowie die Freiwillige Feuerwehr alle Hände voll zu tun.

In der Osterstraße, Ecke Heußweg war am Freitag an einer Gebäudefassade ein 2×1 Meter großes Stück durchgebrochen. Die Feuerwehr und die Polizei waren vor Ort.

Am Donnerstag und Freitag fegte Sturm „Xaver“ über Norddeutschland. Anlass für die Eimsbütteler Nachrichten, der freiwilligen Feuerwehr Lokstedt über die Schultern zu schauen. Da es weniger Einsätze gab als befürchtet, blieb sogar genug Zeit für Kaffee und einen Schnack.

Das Sturmtief nähert sich Norddeutschland. Aus Sicherheitsgründen bleibt der Weihnachtsmarkt auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz am Donnerstag, den 5.12 geschlossen.

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern