Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Verkehr

...

Radwege mit Sperrflächen für mehr Sicherheitsabstand: Grüne, CDU und Linke fordern die Umsetzung von „Buffered Bike Lanes“ auf der Stadtteilverbindungsroute.

Die Kreuzung Doormannsweg/Fruchtallee soll künftig komplett barrierefrei sein. Wegen der Bauarbeiten ist der Straßenverkehr allerdings von März bis September eingeschränkt.

Wenn 260.000 Einwohner im dicht besiedelten Eimsbüttel von A nach B kommen wollen, wird es schon mal eng auf den Straßen und Schienen. Wir haben uns im Viertel umgehört, was die Eimsbütteler im Verkehr auf
die Palme bringt.

Knapp 1.000 Hamburger haben einen Zuschuss für ihr Lastenrad beantragt. Damit ist der Fördertopf leer. Die Umweltbehörde prüft eine Fortführung im nächsten Jahr.

Klaus Krüger, FDP-Kandidat für die Bezirkswahl in Eimsbüttel, fordert mehr intelligente Lösungen im Verkehr. Sein größtes Ziel: mehr Fluss im Individualverkehr.

In ihrem Wahlprogramm für die Bezirkswahlen fordern die Grünen Eimsbüttel eine Wende in der Verkehrspolitik. Wir haben mit der Spitzenkandidatin der Grünen, Lisa Kern, gesprochen: Wie soll der Verkehr in Zukunft aussehen?

Nachdem die Grünen die Erprobung von autofreien Zonen beantragt haben, wollten wir wissen, was die Eimsbütteler von dieser Idee halten, und haben dazu eine Online-Umfrage durchgeführt.

Die Grünen haben ein Pilotprojekt zur Erprobung kleinteiliger, autofreier Zonen beantragt. Solche „Straßenparks“ sollen den Durchgangsverkehr unterbinden und die Lebensqualität der Bürger verbessern. Was denkst du über diese Idee?

Die Grünen haben ein Pilotprojekt zum Test von autofreien Zonen in Eimsbüttel beantragt. Diese sollen die Lebensqualität aller Bürger verbessern.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen