Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Wohnungen

...

Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen muss vom Bezirksamt genehmigt werden. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, soll die Umwandlungsverordnung verlängert werden. So bleibt ein zentraler Teil der Sozialen Erhaltungsverordnung bestehen.

Das Wohnen in Hamburg wird besonders in begehrten Vierteln wie Eimsbüttel immer teurer. Der Mieterverein befürchtet nach dem Erscheinen des Mietspiegels 2017 nun weitere Erhöhungen.

Der Senat prüft eine Soziale Erhaltungsverordnung für Eimsbüttel, Hoheluft-West und Stellingen-Süd. Damit will er angestammte und einkommensschwache Anwohner vor Verdrängung schützen.

Eidelstedt und der Hörgensweg
„Es gibt kein Recht auf Nicht-Veränderung“

Ina Möller ist Architektin und Mitglied des Bürgerforums Eidelstedt. Seit Monaten diskutiert die Initiative über Flüchtlingsunterkünfte und die Konflikte im Stadtteil. Sie findet: Die Menschen im Stadtteil haben keinen Anspruch darauf, dass in ihrer Nachbarschaft alles so bleibt wie es ist.

Wohnungen in Eidelstedt
Weniger Flüchtlinge am Hörgensweg

Anwohner und Bürgerinitiativen kritisieren den Bau von Wohnungen für Flüchtlinge am Hörgensweg. Am 28. April entschied die Bezirksversammlung, den Forderungen entgegenzukommen und die Anzahl der geplanten Wohnungen zu reduzieren. Zufrieden ist damit nur Rot-Grün-Rot.

Im Stadtplanungsausschuss am vergangenen Dienstag sollte es um den von der SPD angekündigten Antrag zur Reduzierung der Flüchtlingswohnungen am Hörgensweg gehen. Das Thema blieb aber aus. Was war da los?

Am Donnerstag endete das Winternotprogramm für Obdachlose. Mehr als 1.000 Menschen müssen die Nacht jetzt wieder auf der Straße verbringen. Eine Gruppe junger Hamburger hat sich in Eimsbüttel zusammengetan: Sie wollen Obdachlosen ein langfristiges Zuhause geben.

Am Duvenacker in Eidelstedt sollen bis Ende 2016 Wohnungen für Flüchtlinge entstehen. Die Stadt reagiert damit auf den längerfristigen Wohnungsbedarf für Menschen, denen Asyl in Deutschland gewährt wird. Am 27. Januar gibt es dazu eine Informationsveranstaltung.

Eimsbüttel hat von allen Bezirken Hamburgs die höchste Bevölkerungsdichte. In der Fortschreibung des Wohnungsbauprogrammes von 2013/14, die jetzt veröffentlicht wurde, gibt es einen Rückblick auf die Entwicklungen der letzten Jahre.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen