Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Corona-Testzentrum "Testme" in der Osterstrasse 20; Nora Bilir, Frederik Brockmann (Betreiber)
Testen, Testen, Testen, sagen sie alle, aber wie denn nur: In der Osterstraße 20 ist TestMe noch da. Foto: Rainer Wiemers
Mangelwirtschaft

Testzentrum-Notstandsgebiet Eimsbüttel funkt S.O.S.

Not in Eimsbüttel: Es fehlen Testzentren. Im Sommer gab es 43, jetzt sind es 10. Aber, alles auf Los, der nächste Testzentrums-Boom beginnt gerade.

Von Christian Litz

Rückblick in den zweiten Corona-Sommer: Im Bezirk Eimsbüttel gibt es 43 Testzentren und die Inzidenzen gehen zurück. Alle happy, alles easy. Jetzt, keine vier Monate später, ist die Inzidenz höher als je zuvor und sie steigt noch.

Jedoch, es gibt nur noch 10 Testzentren inklusive der Apotheken im Bezirk Eimsbüttel. Und Angst. Wer nicht Homeoffice machen kann, muss mindestens getestet zur Arbeit gehen. In einigen Berufen herrscht tägliche Testpflicht und wer als Geimpfter so nett ist und das Virus nicht verbreiten will, lässt sich auch noch testen. Wenn es denn noch irgendwie geht.

Bedarf da, Testzentren nicht

Jetzt steht auch noch 2Gplus vor der Tür, was die Zahl der benötigten Tests noch mal stark wachsen lassen wird. Der Bedarf ist also da und steigend. Die dringend benötigten Testmöglichkeiten sind es nicht.

Kathrin Hensen hatte von Mitte April an bis zum 31. Oktober ein Testzentrum in einem Container auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz schräg gegenüber von ihrer Laurin Apotheke in der Osterstraße betrieben: reger Verkehr, viele Tests. Dann teilte ihr die Behörde mit: Schluss jetzt, der Platz auf dem ihr Container steht, wird für den Weihnachtsmarkt gebraucht.

Glühwein und Nähe statt Tests

Jetzt gibt es viel Glühwein und Nähe. Aber keine Testmöglichkeiten. Sie will nicht darüber reden, sagt Kathrin Hensen. Die anderen Apotheken in Eimsbüttel, die testen, machen es, wegen des starken Andrangs, nur noch mit Termin. Den zu kriegen, ist nicht wirklich leicht.

Eines der ersten Testzentren in Eimsbüttel hatte am 10. März dieses Jahres in der unteren Turnhalle des ETV an der Bundesstraße eröffnet. Betreiber war die Firma Upsolut Sports, die der zweifache Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste gegründet hat. Als Corona kam, reagierte der Hamburger schnell und innerhalb einer Woche hatte er in einigen Sportvereinen Testzentren.

Behörden sorgen für Testzentren-Sterben

Es war ja sowieso harter Lockdown, also kein Sport in der Halle möglich. Als im Frühsommer wieder Sport in Hallen erlaubt wurde, zog das Testzentrum des ehemaligen Welthockeyspielers hinter die Halle auf den Sportplatz. In einem Zelt wurde weiter getestet, bis Ende September. Tests waren nicht mehr so gefragt und das Bundesgesundheitsministerium bezahlte auch weniger als zuvor pro Test.

Das große schnelle Testcenter-Sterben in Eimsbüttel kam, als das Bundesgesundheitsministerium bestimmte, dass nur noch Ärzte Testcenter betreiben dürfen. Der Gnadenstoß folgte, als die Tests für die Bürger nicht mehr kostenlos waren.

Mit Mühe rettete er ein paar

Die Kaifu-Lodge gegenüber des ETV, kein Testzentrum mehr. Meridian Spa in der Quickbornstraße, vorbei. Testcenter Eppendorfer Weg, aus. Testen bei Aldi oder bei Grün-Weiß Eimsbüttel, Vergangenheit.

Sinan Bilir, Gründer von Justcom, der in sieben seiner wegen der Pandemie kaum besuchten Handyreparatur-Läden Testzentren betrieb, rettete ein paar. Seine Schwester Nora Bilir ist Ärztin und übernahm mit dem Arzt Frederik Brockmann drei von ihrem Bruder, darunter das TestMe in der Osterstraße 20, in dem zu Hochzeiten um die 900 Tests am Tag stattfanden. Die Schlange vor dem TestMe ging damals die Osterstraße runter und machte einen Knick auf den Eppendorfer Weg bis zum Café Par Ici.

Hoppla, Tests sind wieder kostenlos

Heute ist gestern: Tests sind wieder kostenlos. Die Schlangen werden wieder länger. Die Inzidenz ist hoch. Die Vita-Apotheke in der Karl-Schneider-Passage hat eine Holzhütte aufgebaut, in der getestet wird. So stört die Schlange der Zu-Testenden, die immer länger wird, den sonstigen Apotheken-Ablauf nicht. Inzwischen gibt es Tests nur noch mit Termin.

Jetzt kommt der neue Testcenter Boom

Alles wieder zurück auf Anfang: Ein neuer Testzentrums-Boom steht bevor. Der erste Bote ist schon da: Am Fanny-Mendelssohn-Platz, wo im Sommer das Tropea-Eiscafé ist, also da, wo bis vor kurzem Apothekerin Kathrin Hensen ihren Testcontainer hatte, wo gerade der Weihnachtsmarkt tobt, eröffnet am Mittwoch ein neues Testzentrum. Die Firma Test4you, die auch ein Testzentrum in der Lindenallee 50 betrieb, dann schloss, eröffnet nun noch eines im Notstandsgebiet Eimsbüttel. Und das in der Lindenallee auch gleich wieder.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Passende Stammzellen-Spende für Hannes, den Barkeeper aus dem Urknall. Demnächst beginnt die Therapie am UKE. Der 24-Jährige ist optimistisch, den Lymphdrüsenkrebs endlich zu besiegen.

Das Karstadt-Haus in der Osterstraße wurde verkauft. Die drei neuen Besitzer sind aus Hamburg. Mietvertrag mit Galeria läuft weiter bis 2026.

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Optiker Detlef Schwarze schließt eine Lücke in der Osterstraße: Er bietet jetzt auch Herrenmode an, zeitlose, ohne Logo.

-
Neu im Stadtteilportal
Eugen Wegner

Lutterothstraße 16a
20255 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern