Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Inklusive Lange Nacht der Museen
Foto: Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg

Inklusive Lange Nacht der Museen

Zur Langen Nacht der Museen gibt es vom Blinden- und Sehbehindertenverein ein Programm mit verschiedenen telefonischen Führungen.

Von Franziska Ringel

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg bietet anlässlich der Langen Nacht der Museen telefonische Sonderführungen für Interessierte an, die die Ausstellung nicht vor Ort besuchen können.

„Bei Anruf Kultur“

In Zusammenarbeit mit vier verschiedenen Museen veranstaltet der Blinden- und Sehbehindertenverein von 18 bis 22 Uhr ein Programm, das von Zuhause per Telefon begleitet werden kann. Moderatoren leiten durch das Programm und verschiedene Guides stellen die Ausstellungen vor. Die Führungen sind kostenfrei und dauern jeweils eine Stunde, Zuhörer können sich aber jederzeit zu- oder abschalten.

Vier Ausstellungen aus vier Museen

Das Programm beinhaltet unter anderem die Ausstellung „Gabriele Münter. Menschenbilder“ aus dem Bucerius Kunst Forum sowie eine Jugendstil-Ausstellung vom Museum für Kunst und Gewerbe. Für Naturliebhaber wird eine Ausstellung aus dem Museum der Natur mit dem Titel „Die Natur der Nacht“ von Marie Rahn präsentiert. Die letzte Ausstellung heißt „Helmut Schmidt – Leben und Wirken“ und wird von 21 Uhr bis 22 Uhr von der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung vorgestellt.

Wann? Samstag, 22. April, ab 18 Uhr

Wo? Zuhause

Preis: kostenlos

-
Führungen per Telefon

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Eine demokratische Gesellschaft braucht unabhängigen Journalismus:

Mit Eimsbüttel+ unterstützt du Lokaljournalismus aus deiner Nachbarschaft.

*bei Abschluss eines Jahresabos