Starker Anstieg der Mieten trotz Mietpreisbremse

Das Wohnen in Hamburg wird besonders in begehrten Vierteln wie Eimsbüttel immer teurer. Der Mieterverein befürchtet nach dem Erscheinen des Mietspiegels 2017 nun weitere Erhöhungen.

Die aktuelle Immobilienmarktsituation sowie die Mietpreisbremse und Ihre Auswirkungen

Am 9. Mai veranstaltet die Haspa einen Vortrag zu dem Thema Immobilienmarkt und Mietpreisbremse. Bei “Die aktuelle Immobilienmarktsituation sowie die Mietpreisbremse und Ihre Auswirkungen” bekommt ihr viele interessante Informationen zu diesen Themen und könnt eure Fragen loswerden. Als Referierende werden Udo Kleine von dem Immobilienmakler Grossmann & Berger und auch der Rechtsanwalt Till Heinisch vom Grundeigentümer-Verband … weiterlesen

Mieter helfen Mietern

Der Verein Mieter helfen Mietern vertritt die Rechte und Interessen von über 30.000 Mietern in Hamburg. Dabei kann der Verein auf über 30 Jahre Erfahrung zurückblicken, um auf diversen Gebieten des Mietrechts zu beraten. Insgesamt stehen den Mietern 45 Rechtsexperten an zwölf Standorten zur Verfügung. Eine wichtige Rolle in diesem Berufsfeld sind Kontakte: Mieter helfen … weiterlesen

Rechtsanwältin Anke Klostermeier

Anke Klostermeier ist als Fachanwältin für Mietrecht und Familienrecht sowie im Bereich des allgemeinen Zivilrechtes tätig. Sie ist Mitglied im Hamburgischen Anwaltsverein, in der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht und in der Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien. Bisher hatte Anke Klostermeier ihre Anwaltskanzlei im Heußweg 35, seit Juni 2017 hat sie ihren Sitz im Neuen Wall 61.    

Eimsbütteler vor Verdrängung schützen

Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen muss vom Bezirksamt genehmigt werden. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, soll die Umwandlungsverordnung verlängert werden. So bleibt ein zentraler Teil der Sozialen Erhaltungsverordnung bestehen.

SAGA plant 50 neue Wohnungen in Eimsbüttel

Die SAGA plant mitten in Eimsbüttel 50 neue Wohnungen zu bauen. Im Zuge der Nachverdichtung könnten ein Gewerbebau abgerissen und zahlreiche Bäume gefällt werden.

Beatsteaks spielen heute spontan in der Roten Flora

Während ihres Hamburger Konzertes im April kündigte die Band an, am nächsten Tag ein Soli-Konzert in der Roten Flora spielen zu wollen. Allerdings hatte der Sänger stimmliche Probleme und der Spontanauftritt musste abgesagt werden. Heute Abend holen Beatsteaks das Soli-Konzert nach.

Neue Jugendeinrichtung für Azubis

Bald werden mehr Auszubildende in Hamburg einen bezahlbaren Wohnplatz bekommen können. Es wird ein neues Azubi-Wohnheim ab 2020 in Eimsbüttel geben.

Bauboom in Eimsbüttel

Das Bündnis für das Wohnen in Hamburg kann große Erfolge verzeichnen. 2017 konnte ein neuer Rekord für Wohnungsgenehmigungen erreicht werden. Auch in Eimsbüttel werden viele neue Wohnungen gebaut.

So viel zahlen Eimsbütteler fürs Wohnen

Seit Jahren steigen die Immobilienpreise in Eimsbüttel. Der Erschwinglichkeitsindex “EIMX” zeigt nun das Verhältnis zwischen Kaufkraft und Wohnkosten. Einige Stadtteile des Bezirks gehören zu den Spitzenreitern der Hansestadt.

Olympia: Hitzige Reden und Buttersäure

Zehn Mannschaftswagen der Polizei bewachen am Montagabend das Haus des Sports. Etwa 20 Aktivisten stehen vor dem Gebäude am Schlump und protestieren gegen Olympia. Eine unbekannte Person hat etwa vier Stunden zuvor stinkende Buttersäure im Foyer verteilt. Die folgende Diskussionsveranstaltung mit Bürgermeister Olaf Scholz wird hitzig.

“Für Tempo 30 und mehr Radstationen”

Anna Gallina hat über den Volksentscheid 2010 zur Einführung der Primarschulen in Hamburg viele Grüne kennengelernt und ist so in die Partei gerutscht – und dort geblieben. Neben ihrer Kandidatur für den Wahlkreis 7 Lokstedt/Niendorf/Schnelsen arbeitet sie an der Universität Lüneburg in der Geschäftsführung des Präsidialausschusses. Wenn es nach ihr ginge, würde in Eimbüttel für jeden gefällten Baum ein neuer gepflanzt.

“Die Polizei muss präsenter sein.”

Daryuch Bahramsoltani war von vornherein gegen die Einführung des Euro. Drei Eigenschaften sind für ihn wichtig: liberal, sozial engagiert und konservativ. All das findet er bei der AfD. Bahramsoltani ist selbstständig und betreibt eine Versicherungsagentur. Er kandidiert im Wahlkreis 5 Rotherbaum/Harvestehude/Eimsbüttel-Ost. Unseren Fragenkatalog beantwortet er uns im Hamburg-Haus am Doormansweg.

“Der Verkehr darf nicht schneller werden”

Kersten Artus gehört zu den Gründungsmitgliedern der Linken in Eimsbüttel und findet das Projekt “Die Linke” bis heute hochspannend. Sie ist Redakteurin und muss, um Politik und Beruf zu vereinbaren, auf beiden Seiten Abstriche machen. Sie kandidiert im Wahlkreis 5 Rotherbaum/Harvestehude/Eimsbüttel-Ost. Unseren Fragenkatalog beantwortet sie uns im Café Estrella in der Weidenallee.

“Die Universitäten sollen selbst über Studiengebühren entscheiden”

Benjamin Schwanke arbeitet als Jurist bei der Stadt und sagt über sich selbst, dass er seit seiner Jugend “inhaltlich mit der FDP auf einer Linie ist”. Dennoch orientierte er sich zeitweise in Richtung CDU, bis er kurz vor der Bundestagswahl 2005 dann doch vom Wahlprogramm der FDP überzeugt wurde. In Eimsbüttel kandidiert er im Wahlkreis 5 Rotherbaum/Harvestehude/Eimsbüttel-Ost für die Liberalen und sieht Studiengebühren als Chance für die Universität.

“Flüchtlinge sind auch Nachbarn”

Uwe Giffei ist bereits zweimal in die SPD eingetreten. Kurzfristig fand er die Regenbogenpartei interessanter, entschied sich nach der Bundestagswahl 2009 aber dann doch wieder für die SPD, weil er nicht zusehen wollte, “wie die Partei den Bach runtergeht”. Giffei ist Rechtsberater für Flüchtlinge bei der kirchlichen Beratungsstelle Fluchtpunkt und kandidiert im Wahlkreis 5 Rotherbaum/Harvestehude/Eimsbüttel-Ost. Unseren Fragenkatalog beantwortet er uns im Hamburg-Haus am Doormansweg.

Mietenspiegel deutlich gestiegen

Aus dem vor kurzem veröffentlichten Hamburger Mietenspiegel 2013 geht hervor: Die Netto-Kaltmieten sind wieder um 5,7% gestiegen. Ein ähnlich hoher Anstieg wie bereits 2011, damals waren es 5,8 %. Die Datengrundlage des Mietenspiegels wird jedoch kritisiert.

Niels Annen gewinnt in Eimsbüttel

Niels Annen hat das Eimsbütteler Direktmandat für den Bundestag mit 37,5 Prozent zurückerobert. Der derzeitige Eimsbütteler Abgeordnete Rüdiger Kruse (CDU) unterliegt mit 33,3 Prozent.

“Die Vielfalt muss erhalten bleiben”

Niels Annen kandidiert im Wahlkreis Eimsbüttel für die SPD. Für ein Interview haben wir ihn an seinem Lieblingsort getroffen – im Café Gloria in der Bellealliancestraße.