Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Verkehr

Der Verkehr in Eimsbüttel ist ein Thema, das immer wieder viel diskutiert wird. Baustellen, Straßensperrungen und die Parksituation in unmittelbarer Umgebung beeinflussen unseren Alltag. Gleichzeitig verändert sich die Mobilität in der Stadt durch neue Regeln, Konzepte, Angebote und Gewohnheiten. Wir berichten über alle Infrastrukturprojekte, Einschränkungen und Erneuerungen vor Ort sowie mögliche Verkehrsmodelle der Zukunft.

In Eimsbüttel könnte bald eine kostenlose Fahrradreparaturstation stehen. Dafür sammelt der Verein „Westwind“ derzeit Spenden.

Beim Zusammenprall mit einem Linienbus wurde eine Radfahrerin am Montag schwer verletzt. Sie soll die Kieler Straße bei Rot überquert haben.

Niendorf wird mobiler: Seit dieser Woche fährt ein Bürgerbus durch den Osten des Stadtteils. Das kostenlose Angebot richtet sich vor allem an Bürger, deren Mobilität eingeschränkt ist.

“Ihre Sendung konnte leider nicht zugestellt werden” – dieser Zettel im Briefkasten soll nun Vergangenheit sein. Denn Paketboxen an Hamburger Bahnhöfen sollen Zustellungen erleichtern und umweltfreundlicher gestalten.

Eine Radfahrerin ist am Mittwochabend an der Kreuzung Doormannsweg/Tornquiststraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach dem Unfall war der Ring 2 für rund zwei Stunden gesperrt.

Radwege mit Sperrflächen für mehr Sicherheitsabstand: Grüne, CDU und Linke fordern die Umsetzung von „Buffered Bike Lanes“ auf der Stadtteilverbindungsroute.

Immer mehr Städte drängen das Auto zurück, um wieder Platz für die Menschen zu schaffen. Die Eimsbütteler Politik plant, testweise Straßen zu autofreien Zonen zu erklären. In anderen Bezirken sind die ersten Modellversuche bereits gestartet. Führte das Umparken zu einem Umdenken?

Ab dem 1. April können Hamburger erneut einen Zuschuss für ihr Lastenrad beantragen. Der letzte Fördertopf für die Anschaffung von Lastenrädern war bereits nach drei Wochen aufgebraucht.

Die Kreuzung Doormannsweg/Fruchtallee soll künftig komplett barrierefrei sein. Wegen der Bauarbeiten ist der Straßenverkehr allerdings von März bis September eingeschränkt.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen