Wirtschaft

Neueröffnung
Spanische und orientalische Vielfalt bei Emily

Bei Emily in der Emilienstraße kommen Tapas-Liebhaber auf ihre Kosten. Gäste können aus kleinen Vorspeisenvariationen und wechselnden Hauptgerichten wählen. Erstmals gibt es auch einen wöchentlich wechselnden Mittagstisch in der ehemaligen “Taparia Emilia”.

Ausgliederung
Startschuss für Nexperia

Seit dem 7. Februar ist die ehemalige Standardhalbleitersparte von NXP offiziell ein eigenständiges Unternehmen mit dem Namen Nexperia. Das neue Unternehmen will in Zukunft durch mehr Effizienz seine Marktführerschaft ausbauen, für die 922 Mitarbeiter in Eimsbüttel soll aber alles unverändert bleiben.

Lokstedt
Spatenstich für Meistermeile

In Eimsbüttel entsteht ein neuer Gebäudekomplex für Handwerker: Die “Meistermeile” soll Hamburgs neuer Handwerkerhof werden und damit ein neuartiges Modell als Zentrum für Handwerk in Norddeutschland darstellen. Am Donnerstag erfolgte der symbolische Spatenstich.

Sanierung gestartet
Isebekpark: Matschwege ade

Der Startschuss für die Sanierung des Isebekparks ist gefallen. Erste Schilder wurden abgebaut, erste Abschnitte der Fahrrad- und Fußwege sind gesperrt, und die nun geltende Leinenpflicht hat bereits für den ersten Aufreger gesorgt. Die Frage, die sich stellt: Was kommt noch?

Harvestehude
Grindelhochhaus verkauft

Das ehemalige “Horrorhaus am Grindel” ist für 64 Millionen Euro an die Corestate Capital Holding SA verkauft worden. Nach umfassender Sanierung stehen 179 Apartments für Kurzzeitmieter zur Verfügung.

Foodsharing
Zu gut für die Tonne: MealSaver in Eimsbüttel

Das Start-up-Unternehmen “EatUp” geht mit seiner App “MealSaver” gegen Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie vor. Auch Eimsbüttel macht mit: Das Café Philo bietet am Ende des Tages über die App übriggebliebene Portionen an, die zu einem kleinen Preis gekauft werden können.

Stadtreinigung
Altpapier-Bündel werden nicht mehr abgeholt

Die Stadtreinigung Hamburg stellt zum 1. Januar die Abholung der Altpapier-Bündel ein. Vermieter sollen künftig eine blaue Tonne ans Haus stellen. Da dies jedoch nicht verpflichtend ist, droht vielen Menschen in Eimsbüttel der Weg zur nächstgelegenen Container-Sammelstelle.

Schließung
Adda-Eis: Schließung nach mehr als 90 Jahren

Den sonst so fröhlich, bunten Blick in den Eisladen an der Osterstraße 135 versperren momentan trostlose, mit braunem Packpapier abgeklebte Fensterscheiben. Adda-Eis musste nach mehr als 90 Jahren in Eimsbüttel nun wegen Mieterhöhungen schließen.

Auch in der Osterstraße
Duale Ausbildungsvorbereitung für junge Flüchtlinge

Geflüchtete Jugendliche haben in Hamburg die Möglichkeit, in Schule und Betrieb gleichzeitig zu lernen und arbeiten. Eine Kooperation zwischen berufsbildenden Schulen und Hamburgs Betrieben macht dies möglich: Die Kombination soll nicht nur den Berufseinstieg, sondern auch das Erlernen der deutschen Sprache erleichtern.

Emu Logo