Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der „geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Hier ergänzt ein Café das Blumengeschäft. Foto: Julius Wettwer
Vater Peter Pillai mit seinen Kindern Andrika und Andrew in ihrem Café in der Grundstraße. Foto: Julius Wettwer
Neueröffnung

„Der Geheime Garten“: Mehr als ein Blumenladen

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

Von Julius Wettwer

Seit mehr als 15 Jahren gibt es das Blumengeschäft „Der Geheime Garten“ in der Osterstraße 189. Jetzt hat sich das Familienunternehmen vergrößert – mit einem Blumencafé an der Ecke Lappenbergsallee/Grundstraße.

Anzeige

Auf den Fensterbänken und Kommoden sprießt das Grün aus mehreren Töpfen. An der Decke sind Holzgitter befestigt, die verschiedene Hängepflanzen halten. Die Pflanzen sind sowohl Dekoration als auch Teil des Angebots.

Der Weg zum Blumencafé

Für die Betreiber Andrew Pillai und seine gute Freundin Laura ist das Konzept nicht neu. 2019 eröffneten sie das „Treats“ in der Grindelallee – ebenfalls eine Mischung aus Pflanzenladen und Café.

Die Idee entstand damals eher aus der Not heraus: Während der Pandemie wollten Andrew und Laura die leeren Sitzplätze mit Leben füllen. Sie beschlossen, Pflanzen ins Sortiment aufzunehmen.

Seit Mitte 2022 hat das „Treats“ geschlossen. In der Grundstraße 16 haben Andrew und Laura ein neues Zuhause für ihren „geheimen Garten“ gefunden.

Im Café wachsen die Pflanzen sowohl vom Boden als auch von der Decke. Foto: Julius Wettwer

„Der Geheime Garten“: Familie unterstützt

Unterstützung bekommen sie dabei von Andrews Familie. Seinem Vater Peter Pillai gehört der erste „Geheime Garten“ in der Osterstraße. Außerdem hat er in verschiedenen gastronomischen Betrieben Erfahrungen gesammelt, die er nun an seine Kinder weitergibt.

Andrews Schwester Andrika hilft bei Bedarf beim Backen aus – ihr Ehemann Juliyan hat viele handwerkliche Arbeiten im Café übernommen. Andrews Mutter Justina unterstützt das Team, neue Gerichte für die Speisekarte zu kreieren.

Parkplätze als Außenfläche?

Bei der Inneneinrichtung haben auch die Nachbarn geholfen. Ein Ehepaar hat den Betreibern ein Biedermeier-Sofa geschenkt. Es ergänzt den Biedermeierstil im Café. „Ab und zu schauen die beiden vorbei – das Sofa ist natürlich für sie reserviert“, erzählt Andrew schmunzelnd.

Ein Schachbrett lädt zum Spielen ein. Foto: Julius Wettwer

Für den Außenbereich plant Andrew eine Art ‚Outdoor-Wintergarten‘ mit grünem Baldachin. Dafür will er beim Bezirk die Parkplätze vor dem Café als Außengastro-Fläche beantragen.

„Der Geheime Garten“, Grundstraße 16


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der Senat hat eine Vorkaufsrechtsverordnung für Flächen rund um die U-Bahn-Haltestelle Joachim-Mähl-Straße in Niendorf erlassen. Was das bewirken soll.

Das Jahr 2050 scheint eine Ewigkeit ent­fernt. Wie werden wir ­le­ben? Wie wird sich die Welt verändert haben – und wie das Viertel? Eimsbütteler und Eimsbüttelerinnen verraten ihre Wünsche für die Zukunft.

Nach einem Überfall auf das Holi-Kino floh der Täter laut Polizei mit dem Fahrrad. Die Fahndung läuft.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
HayFischerle by Caro Fischer


Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Winterangebot

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 29.2.2024 und nur für Neukunden