Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Restaurant

Authentisch indisch im modernen Gewand: Am 22. Oktober hat das „AuthenTikka“ in Eimsbüttel seine Türen geöffnet. Neben klassischer indischer Küche gibt es auch typisches Streetfood.

Am 21. August hat in der Eimsbütteler Chaussee 84 die „Pizzamacherei“ eröffnet. Gäste können hier ihre Pizzatoppings frei kombinieren und ihre Pizza in familiärer Atmosphäre genießen.

Mitten im Herzen Eimsbüttels eröffnete Anfang Mai das griechische Restaurant „Parea“. Der Besitzer setzt auf frische, saisonale und regionale Küche.

In der Bellealliancestraße hat ein griechisches Lokal mit dem Namen „Taverna Kos“ eröffnet. Die Betreiber haben auch das beliebte Fussballcafé „Bacana“ übernommen, an dessen Konzept sich aber nichts ändern soll.

Nachdem das Sternerestaurant „Jellyfish“ insgesamt vier Vandalismusattacken erlitt, soll es zum 17. Mai schließen.

In der Emilienstraße hat am Dienstag, den 23. April, ein neues Restaurant eröffnet. Wo vorher das „Emily“ war, wird im „Anici“ jetzt vietnamesische Küche serviert.

Zur Enttäuschung vieler schließt das „Café Kompass“ am 28. April im Weidenstieg 24. Planungen für einen neuen Standort bestehen nicht.

Am Samstag, den 6. April, hat ein neues Restaurant in der Lappenbergsallee eröffnet. „Le Papillon“, was übersetzt der Schmetterling heißt, serviert seinen Gästen internationale Küche.

In den frühen Morgenstunden haben Unbekannte die Scheiben des Sterne-Restaurants „Jellyfish“ mit Stein- und Betonbrocken eingeschlagen. Es ist in Eimsbüttel der zweite Fall von Vandalismus innerhalb einer Woche.

Anzeige
Anzeige