Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Pflanzen

...

Die Beete in der Osterstraße sind aufgrund der anhaltenden Hitze in einem schlechten Zustand. Die Aktion „Volle Kanne“ des Osterstraßen e.V. bietet jetzt Hoffnung für die Begrünung entlang der Einkaufsstraße.

Vor ein paar Tagen hat „Winkel van Sinkel“ einen zweiten Laden in einer alten Tankstelle in Eimsbüttel eröffnet. Wo früher getankt wurde, gibt es ab sofort Grünpflanzen zu kaufen. In den kommenden Monaten bekommt die „Plant Station“ noch Elektrozapfsäulen und wird somit zur grünsten Tankstelle Hamburgs.

Auf dem Campus der Universität Hamburg kann gemeinsam gebaut und gepflanzt werden. Das WurzelWerk ist ein Urban Gardening-Projekt, das Nachbarn zusammen bringen und ökologische Themen ins Bewusstsein der Menschen rücken will.

Fünf Eimsbütteler haben Brachland zwischen Lutterothstraße und Hagenbecks Tierpark bepflanzt. Das sogenannte Urban Gardening liegt schon lange im Trend. Doch ohne Genehmigung ist es auf öffentlichen Flächen ordnungswidrig.

Auch Eimsbüttel – der dichtbesiedeltste Stadtteil Hamburgs – hat natürlich seine grünen Seiten! Das ist schon klar, nur wo? Der Rundgang „Eimsbüttel ist grün – ob legal oder illegal“ am „Langen Tag der StadtNatur Hamburg“ zeigte: Überall ist es grün! Man muss nur hinschauen.

Eingeschleppte Pflanzen wie das drüsige Springkraut verdrängen in Eimsbüttel heimische Arten. Die Herkulesstaude ist für Menschen, die sie berühren, sogar gefährlich. Das Bezirksamt Eimsbüttel ruft zur Vernichtung auf.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen