Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

10 Tipps für den Winter in Eimsbüttel

1. Abaton Kino Wie wäre es mal wieder mit einem Besuch im Abaton Kino? Das Filmhaus existiert bereits seit den 70er Jahren am Allende-Platz in Rotherbaum. Sollte sich draußen mal wieder das typische Hamburger Schietwetter breit machen, lässt es sich mit Popcorn und Getränk in den kuscheligen, roten Sitzen gut aushalten. Das aktuelle Programm reicht von Arthaus-Filmen bis hin zu Thrillern. Zum Ausklang warten im Bistro Ziegenkäsegnocci und Mandelküchlein. Foto: vierfotografen
1. Abaton Kino: Wie wäre es mal wieder mit einem Besuch im Abaton Kino? Das Filmhaus existiert bereits seit den 70er Jahren am Allende-Platz in Rotherbaum. Sollte sich draußen mal wieder das typische Hamburger Schietwetter breit machen, lässt es sich mit Popcorn und Getränk in den kuscheligen, roten Sitzen gut aushalten. Das aktuelle Programm reicht von Arthaus-Filmen bis hin zu Thrillern. Zum Ausklang warten im Bistro Ziegenkäsegnocci und Mandelküchlein. Foto: vierfotografen
2. Hamburger Kammerspiele An die Freunde der Theaterkunst: Der Hauptsaal der Hamburger Kammerspiele fasst 419 Zuschauer. Genügend Platz, um sich bei Schnee und Eis in eine andere Welt zu fliehen. Karten gibt es bereits ab 19 Euro. Der Spielplan der Kammerspiele umfasst verschiedenste Stücke – somit ist für jeden Theaterfan etwas dabei.
2. Hamburger Kammerspiele: An die Freunde der Theaterkunst: Der Hauptsaal der Hamburger Kammerspiele fasst 419 Zuschauer. Genügend Platz, um sich bei Schnee und Eis in eine andere Welt zu fliehen. Karten gibt es bereits ab 19 Euro. Der Spielplan der Kammerspiele umfasst verschiedenste Stücke – somit ist für jeden Theaterfan etwas dabei. Foto: Anja von Bill
Foto: Robert Becker
3. Hamburger Unterwelten: Auch in Eimsbüttel lassen sich noch Spuren des Zweiten Weltkrieges verzeichnen. So steht zum Beispiel der Hochbunker in der Müggenkampstraße – noch. Denn er soll einem Neubau mit Wohnungen weichen. Einzelne Führungen werden jedoch noch organisiert. Bei kühlem Nass ist die Flucht in vergangene Zeiten eine spannende Alternative zu regen. Foto: Robert Becker
4. Museum für Völkerkunde Das Museum für Völkerkunde wurde 1879 in Hamburg gegründet. Es zählt zu den größten Völkerkundemuseen in Europa. Ob ein Ausflug in die Südsee oder nach Bali, eine Schatzsuche in die Anden oder die Kultur des alten Ägyptens erforschen: Die Ausstellungen lassen die Kälte in Eimsbüttel für kurze Zeit vergessen. Warum sich also nicht auf eine kurze Reise um die Welt begeben? Foto: Henrike Hapke
4. Museum für Völkerkunde: Das Museum für Völkerkunde wurde 1879 in Hamburg gegründet. Es zählt zu den größten Völkerkundemuseen in Europa. Ob ein Ausflug in die Südsee oder nach Bali, eine Schatzsuche in die Anden oder die Kultur des alten Ägyptens erforschen: Die Ausstellungen lassen die Kälte in Eimsbüttel für kurze Zeit vergessen. Warum sich also nicht auf eine kurze Reise um die Welt begeben? Foto: Henrike Hapke
5. Zoologisches Museum Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern können kleine und große Interessierte einen Tag im Schatten exotischer Tier-Skelette verbringen. Egal ob Wal, Leopard, Vogel oder Braunbär, für jeden ist etwas dabei. Auch das NDR-Maskottchen "Antje" ist vom Tierpark Hagenbeck nach Rotherbaum umgesiedelt. Foto: Zoologisches Museum
5. Zoologisches Museum: Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern können kleine und große Interessierte einen Tag im Schatten exotischer Tier-Skelette verbringen. Egal ob Wal, Leopard, Vogel oder Braunbär, für jeden ist etwas dabei. Auch das NDR-Maskottchen "Antje" ist vom Tierpark Hagenbeck nach Rotherbaum umgesiedelt. Foto: Zoologisches Museum
6. Spaziergang am Kaiser-Friedrich-Ufer Naturliebhaber lockt das Kaiser-Friedrich-Ufer zu einem Spaziergang durch die Winterlandschaft. Dicke Socken und Stiefel, Schal und Handschuhe – fertig ist die Ausrüstung für ein paar Schritte am Isebekkanal. Denn vor allem im Schnee leuchtet die Natur noch schöner. Mit einem warmen Tee oder Kakao in der Hand frieren die Hände nicht ein. Foto: Ada von der Decken
6. Spaziergang am Kaiser-Friedrich-Ufer: Naturliebhaber lockt das Kaiser-Friedrich-Ufer zu einem Spaziergang durch die Winterlandschaft. Dicke Socken und Stiefel, Schal und Handschuhe – fertig ist die Ausrüstung für ein paar Schritte am Isebekkanal. Denn vor allem im Schnee leuchtet die Natur noch schöner. Mit einem warmen Tee oder Kakao in der Hand frieren die Hände nicht ein. Foto: Ada von der Decken
7. Tropen Aquarium Hamburg Wen es doch lieber in die exotischen Gewässer unseres Planeten zieht, der hat die Möglichkeit, im Tropen Aquarium Hagenbeck dem Winter in Eimsbüttel zu trotzen. Vor allem für Kinder sind die Korallenriffe und verschiedenen, bunten Fischarten ein Hingucker. Auf 8.000 Quadratmetern lässt sich der Winter für einen kurzen Augenblick vergessen. Neben Fischen und Quallen tummeln sich dort auch Lemuren-Äffchen. Foto: Karoline Gebhardt
7. Tropen Aquarium Hamburg: Wen es doch lieber in die exotischen Gewässer unseres Planeten zieht, der hat die Möglichkeit, im Tropen Aquarium Hagenbeck dem Winter in Eimsbüttel zu trotzen. Vor allem für Kinder sind die Korallenriffe und verschiedenen, bunten Fischarten ein Hingucker. Auf 8.000 Quadratmetern lässt sich der Winter für einen kurzen Augenblick vergessen. Neben Fischen und Quallen tummeln sich dort auch Lemuren-Äffchen. Foto: Karoline Gebhardt
8. Der gute alte Spieleabend Mensch ärgere Dich nicht, Uno, Malefiz, Monopoly... Hunderte von Spielen warten darauf, endlich wieder aus dem Schrank herausgeholt zu werden. Bei einem heißen Glühwein vergehen die Stunden beim Spielen mit Freunden wie im Nu'. Eine gute Alternative zum Winterschlaf. Foto: Karoline Gebhardt
8. Der gute alte Spieleabend: Mensch ärgere Dich nicht, Uno, Malefiz, Monopoly... Hunderte von Spielen warten darauf, endlich wieder aus dem Schrank herausgeholt zu werden. Bei einem heißen Glühwein vergehen die Stunden beim Spielen mit Freunden wie im Nu'. Eine gute Alternative zum Winterschlaf. Foto: Karoline Gebhardt
9. Kaifu-Sole Von Minusgraden in 32 Grad warmes Wasser hüpfen? Kein Problem in Eimsbüttel. Ein Besuch in der Kaifu-Sole bringt Körper und Geist in Einklang. Entspannung ist hier garantiert. Ab 21 Euro können Erwachsene es sich hier einen ganzen Tag lang gut gehen lassen. Foto: Bäderland Hamburg GmbH
Kaifu-Sole: Von Minusgraden in 32 Grad warmes Wasser hüpfen? Kein Problem in Eimsbüttel. Ein Besuch in der Kaifu-Sole bringt Körper und Geist in Einklang. Entspannung ist hier garantiert. Ab 21 Euro können Erwachsene es sich hier einen ganzen Tag lang gut gehen lassen. Weitere Informationen Foto: Bäderland Hamburg
10. Die eigenen vier Wände Wenn nichts hilft: dicke Socken, kuschelige Kleidung, Tee, der Lieblingsfilm. Auch in den eigenen vier Wänden lassen sich kalte Wintertage gut aushalten. Gut ausgerüstet mit Schokolade, Keksen oder einem leckeren Gericht kann dem Kuscheltag nichts mehr im Weg stehen. Foto: Tim Eckardt
10. Die eigenen vier Wände: Wenn nichts hilft: dicke Socken, kuschelige Kleidung, Tee, der Lieblingsfilm. Auch in den eigenen vier Wänden lassen sich kalte Wintertage gut aushalten. Gut ausgerüstet mit Schokolade, Keksen oder einem leckeren Gericht kann dem Kuscheltag nichts mehr im Weg stehen. Foto: Tim Eckardt

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen