Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Brand

...

In der Nacht zum Sonntag hat es in Lokstedt im Oddernskamp gebrannt. Die Feuerwehr befreite eine 82-jährige Frau und ihre 58-jährige Tochter aus einer Wohnung. Beide erlitten schwere Rauchvergiftungen.

Im „Hankook Sportcenter“ hat es am 1. Januar gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Besitzer Olaf Jessen rechnet mit einem hohen finanziellen Schaden.

In Lokstedt ist am Abend des 29. Oktober eine Laube im Kleingartenverein abgebrannt. Stromleitungen über der Laube erschwerten die Löscharbeiten.

In der Nacht vom 5. auf den 6. Mai ist es bei der Kindertagesstätte „Mucklas“ zu einem Brand gekommen. Das Feuer weitete sich zum Teil auf das nahe stehende Gebäude der UKE-Akademie aus. Es konnte von den Einsatzkräften gestoppt werden.

Am Nachmittag hat ein Keller im Langenfelder Damm Feuer gefangen. Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand schon fortgeschritten. Auch ein Säugling hatte sich in dem Wohnhaus befunden.

Bei einem Wohnungsbrand am Dienstagabend wurde ein 87-jähriger Mann getötet. Laut Feuerwehr waren in der Wohnung keine funktionierenden Rauchmelder angebracht.

Am gestrigen Morgen kam es zu einem Brand auf dem Parkhaus am Eidelstedt Center. Die anwesenden Handwerker und die Feuerwehr konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Die Ursache ist noch unklar.

In der Wendlohstraße in Niendorf brannte gestern Nachmittag eine Gartenlaube. Mit 16 Einsatzkräften konnte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle bekommen.

Am Sonntag brannte in Eidelstedt eine Lärmschutzwand einer Autobahn. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit warnt die Feuerwehr vor unachtsamen Verhaltens und gibt Tipps zur Vermeidung von Wald- und Flächenbränden.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen