Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Tod

In Schnelsen ist ein drei Monate altes Baby verhungert. Den Eltern wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Sie müssen sich am kommenden Donnerstag vor Gericht verantworten.

Nachdem ein Psychiatriepatient nach einem umstrittenen Einsatz der Sicherheitskräfte am UKE ums Leben gekommen ist, fordert Die Linke weiterhin Aufklärung. Eine medizinische Untersuchung von Ärzten außerhalb des UKE sei wichtig, um das Vertrauen in das Klinikum zu stärken.

Der Psychiatriepatient, der nach dem umstrittenen Einsatz von Zwangsmaßnahmen des UKE-Sicherheitsdienstes ums Leben gekommen ist, starb an Herzversagen. Das UKE bezieht Stellung gegen Rassismus-Vorwürfe.

Nach dem Einsatz von Zwangsmaßnahmen des UKE-Sicherheitsdiensts am letzten Sonntag ist ein Psychiatriepatient nun auf der Intensivstation des Krankenhauses verstorben.

Am Montag wurde ein 77-Jähriger tot in einer Wohnung in Rotherbaum aufgefunden. Eine Bekannte hatte sich Sorgen gemacht und die Polizei verständigt. Die Polizei geht nun von einem Gewaltverbrechen aus.

Grüne Eimsbüttel
Volker Bulla ist tot

Trauer in der Bezirkspolitik: Volker Bulla, Abgerodneter der Bezirksversammlung und Fraktionsvorsitzender der Grünen in Eimsbüttel, ist am vergangenen Freitag verstorben.

Im Rahmen der Hamburger Hospizwoche wurde in der Eimsbütteler Agentur „Vergiss mein Nie“ am Samstag der Tod gefeiert – angelehnt an das mexikanische Totenfest „Día de los Muertos“. Bunt, ironisch, nachdenklich. Anders.

Im Mai hatte das Tigerpärchen Maruschka und Lailek im Tierpark Hagenbeck zwei Junge bekommen. Beide Kleinen sind inzwischen gestorben. Jetzt ist auch der Vater Lailek tot.

Bei Hagenbeck starben in den letzten Wochen gleich drei junge Wildkatzen. Nach dem zweiten Tigerbaby starb auch ein Leopardenjunges vergangenen Donnerstag.

Anzeige
Anzeige