Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Foto: Max Gilbert
Foto: Foto: Max Gilbert

Rundgang: Jüdisches Leben im Grindelviertel

Gästeführer Burkhard Kleinke zeigt Teilnehmern des Grindel-Rundgangs am 16. August historisch bedeutsame Orte, an denen in der Zeit des Nationalsozialismus Juden gearbeitet und gelebt haben.

Von Gesche Pelters

Unter der Leitung von Burkhard Kleinke erleben Interessierte am 16. August ab 13 Uhr eine Besichtigungstour durch das Grindelviertel – bis in die 1930er Zentrum jüdischen Lebens in Hamburg.

Kleinke führt in 90 Minuten an bedeutende jüdische Orte wie die Talmud-Thora-Schule oder die Hamburger Kammerspiele. Bei der Info- und Gedenktour lernen die Teilnehmer außerdem mehr über historische Persönlichkeiten wie Ida Ehre und Joseph Karlebach.

Der Spaziergang durchs Viertel beinhaltet ebenfalls einen politischen Blick auf die Verhältnisse um 1933 sowie einen Ausblick auf heutige Orte jüdischen Lebens.

Wer an dem Rundgang teilnehmen möchte, kann sich unter der Telefonnummer +49 40 75 33 612 anmelden.

Wann? Sonntag, den 16. August, von 13 Uhr bis 14:30 Uhr

Wo? Treffpunkt: Bahnhof Hamburg-Dammtor, vor dem Reisezentrum

Preis: 15 Euro

-
Reisezentrum Hamburg Dammtor
Theodor-Heuss-Platz

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern