Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Inventur in den Tropen

Kattas gehören zu den Lemuren, eine Gruppe der Halbaffen. Foto: Vanessa Leitschuh
Kattas gehören zu den Lemuren, eine Gruppe der Halbaffen. Foto: Vanessa Leitschuh
Die katzengroßen Kattas kommen aus Madagaskar. Ihre lederartigen Hand- und Fußballen machen sie zu leichtfüßigen Kletterern. Foto: Vanessa Leitschuh
Die katzengroßen Kattas kommen aus Madagaskar. Ihre lederartigen Hand- und Fußballen machen sie zu leichtfüßigen Kletterern. Foto: Vanessa Leitschuh
Tierinventur im Tropen-Aquarium. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Katta-Zwillinge Manja und Jafaro kamen im letzten März als Frühchen zur Welt und wogen gerade einmal 50 Gramm. Foto: Vanessa Leitschuh
Die beiden "Lütten" haben sich seit dem gut entwickelt. Jafaro hat 107 Gramm seit Oktober zugenommen. Foto: Vanessa Leitschuh
Die beiden "Lütten" haben sich seit dem gut entwickelt. Jafaro hat 107 Gramm seit Oktober zugenommen. Foto: Vanessa Leitschuh
Tierinventur im Tropen-Aquarium. Foto: Vanessa Leitschuh
Das kleine Mädchen hat sogar 230 Gramm zugenommen seit dem letzten Wiegen. Foto: Vanessa Leitschuh
Mit Schnecken versuchen die Pfleger das Krokodiltejus Männchen auf die Waage zu locken. Foto: Vanessa Leitschuh
Mit Schnecken versuchen die Pfleger das Krokodiltejus Männchen auf die Waage zu locken. Foto: Vanessa Leitschuh
Das Weibchen nutzt den "Aufzug" vom Baum auf die Waage. Foto: Vanessa Leitschuh
Das Weibchen nutzt den "Aufzug" vom Baum auf die Waage. Foto: Vanessa Leitschuh
Bis zu 1,40 Meter können die Echsen einmal groß werden. Foto: Vanessa Leitschuh
Bis zu 1,40 Meter können die Echsen einmal groß werden. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Männchen der Krokodiltejus sind an ihrem orangegefärbten Kopf zu erkennen. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Männchen der Krokodiltejus sind an ihrem orangegefärbten Kopf zu erkennen. Die Weibchen haben dagegen eine eher dunkelgrüne Färbung am Kopf. Foto: Vanessa Leitschuh
Ein Männchen und drei Weibchen der extrem seltenen Krokodilschwanzechsen leben im Tropen-Aquarium. Foto: Vanessa Leitschuh
Ein Männchen und drei Weibchen der extrem seltenen Krokodilschwanzechsen leben im Tropen-Aquarium. Foto: Vanessa Leitschuh
Ende letzten Jahres überraschten sie mit Nachwuchs: Zehn Jungtiere wurden bei der Bestandsaufnahme gewogen und gemessen. Foto: Vanessa Leitschuh
Ende des letzten Jahres überraschten sie mit Nachwuchs: Drei der zehn Jungtiere wurden bei der Bestandsaufnahme gewogen und gemessen. Zwischen fünf und sieben Gramm sind sie leicht. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Taucher suchen in dem acht Meter tiefen Becken nach Eiern des Zebrahaiweibchens Sally. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Taucher suchen in dem acht Meter tiefen Becken nach Eiern des Zebrahaiweibchens Sally. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Haie im Aquarium sind zwar harmlos, aber territorial. Sie sehen Taucher als "große Fische", die ihr Revier betreten. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Haie im Aquarium sind in der Regel harmlos - aber territorial. Sie sehen Taucher als "große Fische", die ihr Revier betreten. Foto: Vanessa Leitschuh
Pfleger tauchen deshalb in regelmäßigen Abständen in dem Hai-Atoll nach Eiern - die Tiere müssen die Taucher gewöhnt werden. Foto: Vanessa Leitschuh
Pfleger tauchen deshalb in regelmäßigen Abständen in dem Hai-Atoll nach Eiern - damit sich die Tiere an die Besucher gewöhnen können. Foto: Vanessa Leitschuh
Etwa 30 bis 50 Eier legt ein Zebrahaiweibchen im Jahr. Befruchtet werden jedoch nur die wenigsten. Foto: Vanessa Leitschuh
Etwa 30 bis 50 Eier legt ein Zebrahaiweibchen im Jahr. Befruchtet werden jedoch nur die wenigsten. Foto: Vanessa Leitschuh
Mit einer Taschenlampe wird jedes Ei durchleuchtet. Nur so können die Pfleger sehen, ob sie befruchtet sind. Foto: Vanessa Leitschuh
Mit einer Taschenlampe wird jedes Ei durchleuchtet. Nur so können die Pfleger sehen, ob sie einen Eidotter besitzen und befruchtet sind. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Ausbeute: 38 Eier sammelten die beiden Taucher. Foto: Vanessa Leitschuh
Die Ausbeute: 38 Eier sammelten die beiden Taucher. Doch nach einem möglichen Zuchterfolg für das kommende Jahr sieht es nicht aus. Foto: Vanessa Leitschuh

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen