Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Grüne

Erneuter Streit in der Eimsbütteler Bezirksversammlung: Grüne und CDU wollen mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger zwischen Kennedybrücke und Siemersplatz. Die SPD hält die Pläne für unnötig und teuer.

Die vor zwei Jahren entfachte Debatte um die Grünfläche an der S-Bahn-Station Sternschanze wurde im Zuge der Bezirksversammlung in Altona wieder aufgerollt. Die steg hatte damals das Konzept eines neuen Kulturzentrums vorgeschlagen. Der Stadtteilbeirat Schanze hingegen sorgt sich um die Zukunft des Schanzenparks.

Gibt es in Hamburg zu viele Verkehrsschilder? Darüber und über ein neues Schilder-Register streiten sich CDU und der rot-grüne Senat.

Der Bezirk Eimsbüttel erhält in den nächsten Jahren vom Senat mehr Geld für für seine Stadtteilkultur. Erstmals seit 2009 wird die Rahmenzuweisung erhöht. Ziel sei es langfristig attraktive Kulturangebote für die Menschen im Stadtteil umsetzen zu können.

Betroffen ist nicht nur Eimsbüttel, sondern ganz Hamburg. Dort wird ab 2018 die Reinigungsgebühr eingeführt. Ziel ist es, die Reinigung zu intensivieren, so dass Hamburgs Parks, Plätze und Straßenzüge in Zukunft gepflegt und möglichst frei von Müll sind.

Die rot-grüne Mehrheit in der Bürgerschaft hat sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Uns interessiert an dem Dokument besonders, welche Pläne die Vertragspartner für Eimsbüttel angedacht haben. Wir geben euch einen Überblick.

Anna Gallina hat über den Volksentscheid 2010 zur Einführung der Primarschulen in Hamburg viele Grüne kennengelernt und ist so in die Partei gerutscht – und dort geblieben. Neben ihrer Kandidatur für den Wahlkreis 7 Lokstedt/Niendorf/Schnelsen arbeitet sie an der Universität Lüneburg in der Geschäftsführung des Präsidialausschusses. Wenn es nach ihr ginge, würde in Eimbüttel für jeden gefällten Baum ein neuer gepflanzt.

Im Regionalausschuss Lokstedt haben SPD und Grüne am Montag einen Antrag der Linken zum Erhalt des Bunkers am Eidelstedter Weg geschlossen abgelehnt. Eine endgültige Absage an den Bunker ist das aber offenbar noch nicht.

Anna Gallina ist erstplatzierte Kandidatin für die Grünen auf der Bezirksliste. Für das Interview mit den Eimsbütteler Nachrichten suchte sie sich ein kleines orientalisches Bistro an der Grindelallee aus. Wie sich herausstellte, ist sie hier ein bekannter Gast.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen