Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Denkmalschutz

Rund zwei Jahrzehnte lang war das Graffiti im Heußweg das Aushängeschild des Restaurant „Maybach“. Nun musste es entfernt werden – aus Denkmalschutzgründen.

Das markante Jugendstiltor im „Tierpark Hagenbeck“ wird nach 111 Jahren renoviert. Dazu arbeitet der Tierpark mit dem Denkmalschutzamt zusammen.

Entdecken, was uns verbindet – am kommenden Wochenende laden über 140 Veranstaltungen dazu ein, Hamburgs Denkmäler zu erkunden.

Lange vom Abriss bedroht, jetzt ist ihr Erhalt endlich gesichert – die Genehmigung zur Sanierung der Villa Mutzenbecher nun endlich bewilligt und das Denkmal im Niendorfer Gehege gerettet.

Gemeinsam mit Hamburger Schülern, Auszubildenden und Studenten wird die denkmalgeschützte Villa Mutzenbecher im Niendorfer Gehege in den nächsten drei Jahren saniert. Bei dem innovativen Projekt soll ein außerschulischer Lernraum für Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen entstehen.

Der Antrag der SPD-Fraktion Eimsbüttel, das Gemälde der sogenannten Grindelkatzen an der Oberstraße unter Denkmalschutz zu stellen, wurde abgelehnt. Das Wandgemälde war 1982 legal entstanden. Doch wie stehen Kulturbehörde und Politiker zum Thema Street-Art, die überlicherweise illegal an Fassaden und Stadtmöbeln angebracht wird?