Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Förderung

...

Finanzielle Förderung für Freiwilligenagenturen: 50.000 Euro pro Bezirk sollen Hilfsangebote und soziales Engagement stärken. Die Eimsbütteler Agentur sucht für diese Förderung noch einen Träger.

Mit Kampfsport Gewalt von Kindern und Jugendlichen bekämpfen – das ist das Motto der Boxschool. Dieses Ziel möchte der Regionalausschuss Stellingen/Eidelstedt erneut finanziell unterstützen.

Vergangene Woche war es wieder so weit: Die Haspa übergab Fördermittel an gemeinnützige Vereine. Insgesamt 30.000 Euro spendete die Hamburger Bank an Eimsbütteler Vereine.

Der Bezirksversammlung stehen Sondermittel für die Förderung von Projekten, „die Eimsbütteler Bürger zugute kommen“, zur Verfügung. Jeder Verein oder Initiative kann sich für die Mittel bewerben.

Bis zum 15. Juni 2017 können sich Projekte, Institutionen und andere Akteure bewerben, welche sich im Bereich der Stadtteilkultur oder Kinder- und Jugendkulturarbeit engagieren. Die Fördergelder stammen aus dem Hamburger Integrationsfond.

Neuer Rollstuhl für Rugbyspieler, Schwimmunterricht für Geflüchtete und ein Verein, der angeblich Stimmung gegen Juden macht – die Themen bei der Sitzung des Hauptausschusses der Bezirksversammlung Eimsbüttel am vergangenen Donnerstag waren vielseitig.

Um Stadtteilkulturzentren und -projekte zu fördern, erhält der Bezirk jedes Jahr Geld von der Kulturbehörde. Den Parteien der Bezirksversammlung zufolge reicht das Geld jedoch hinten und vorne nicht. 2009 wurde das Budget zuletzt angehoben. Am Verteilungsschlüssel hat sich seit den 1980er-Jahren nichts Grundlegendes mehr verändert. Die Bezirkspolitik fordert eine Reform.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen