Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Punkt in Dassendorf erkämpft

Der SC Victoria Hamburg ist am Sonntagabend in die neue Oberligasaion gestartet. Beim amtierenden Meister in Dassendorf ergatterte die Göttling-Truppe trotz eines 0:2 Rückstandes noch einen Punkt.

Von Niklas Heiden
Vickys Göhkan Iscan im Duell mit Dassendorfs Sven Möller. Foto: Niklas Heiden
Vickys Göhkan Iscan im Duell mit Dassendorfs Sven Möller. Foto: Niklas Heiden

Die Vereinsseite der Blau-Gelben titelt: „Wie einst in Kröppelshagen“. Und so war es auch. Die Victorianer kamen eher schleppend ins Spiel und ließen sich in die Defensive drängen. Somit war es nicht verwunderlich, aber dennoch ärgerlich, dass die Gastgeber aus Dassendorf den ersten Treffer der Partie beisteuerten. Vicky-Kapitän Marcus Rabenhorst stoppte den Ball im Strafraum regelwidrig mit der Hand. Elfmeter! Eric Aygemang trat an und traf zum 1:0 für die Dassendorfer. Da waren gerade einmal zehn Minuten gespielt und der ein oder andere Fan der Blau-Gelben ahnte Böses. Vicky kam in Halbzeit eins kaum zum Zug. Lediglich Marius Ebbers hatte eine Chance zum Ausgleich. Dementsprechend ging es, aus Dassendorfer Sicht, mit einer Führung in die Kabine.

Inmitten der Halbzeitpause öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete derartig, dass an ansehnlichen Fußball eigentlich nicht mehr zu denken war. Doch Vicky schien auch durch den Regen nicht munterer. Nach 51 Minuten traf Dassendorfs Sven Möller, wenn auch eher zufällig, ins Tor der Hanseaten. Hopfen und Malz verloren? Mitnichten! Vicky hatte nur eine Viertelstunde später die passende Antwort parat. Nach schöner Vorlage von Marius Ebbers traf Cem Cetinkaya zum 1:2 Anschluss (66). Und tatsächlich vollbrachten die Blau-Gelben das, was alle an diesem Tag für unmöglich gehalten hatten. Nur vier Minuten nach dem Anschlusstreffer zog Vicky in Form von Sidiropoulos, nach einer Vorlage von Vincent Book, ab und traf ins Herz der Dassendorfer (70).

Vicky Abwehrspieler DAvid Eybächer ist mit der Schiestrichterentscheidung nicht wirklich einverstanden! Foto: Niklas Heiden
Vickys Abwehrspieler David Eybächer ist mit der Schietsrichterentscheidung nicht wirklich einverstanden! Foto: Niklas Heiden

Dassendorf schien regelrecht überfordert mit der Vicky-Offensive. Und tatsächlich drehten die Kicker von der Hoheluft die Partie. Stürmer-Star Marius Ebbers netzte, nach Vorlage von Dennis Thiessen, wiederum nur eine Minute nach dem Ausgleich zur 3:2 Führung ein. Die Fans der Blau-Gelben standen Kopf! Doch leider währte die Freude nicht bis nach dem Abpfiff. In letzter Minute war die Blau-Gelbe Defensive zu unkonzentriert, um den Dreier nach Hause zu holen. Eric Aygemang traf in der 90 Spielminute zum 3:3 Ausgleich und bescherte seinem Trainer Jan Schönteich somit doch noch einen Punkt zum Saisonauftakt. „ In Abschnitt eins war Dassendorf besser. In der zweiten Hälfte wir. Somit geht das Unentschieden in Ordnung“, resümierte Vickys Co-Trainer Jasmin Bajramovic.

Am kommenden Wochenende geht es zu Hause gegen den SC Condor. Dort sollen dann drei Punkte her!

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Wegen der NS-Vergangenheit des bisherigen Namensgebers Wolfgang Meyer wird die Anlage umbenannt. Keine Chance für Musiker Olli Schulz als Namenspaten.

Faire Bälle kaufen: Für Sportvereine ist das gar nicht so leicht. Im ETV Sportzentrum ist eine Nachhaltigkeitskampagne gestartet.

Die Wolfgang-Meyer-Anlage wird umbenannt – ein Hamburger Musiker hätte da einen Vorschlag.

Im Café „Le Parisien“ an der Gärtnerstraße werden Croissants und Baguettes selbst gebacken. Neueröffnung.

-
1
Neu im Stadtteilportal
GodemannMusic

Eimsbütteler Straße 37
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern