Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto Feuerwehr Foto: Max Gilbert
Symbolfoto Feuerwehr. Foto: Max Gilbert
Feuerwehreinsatz Eidelstedt

Feuerwehr löscht brennenden Metallcontainer

Bei einem Einsatz in Eidelstedt löschte die Feuerwehr gestern Vormittag einen in Brand geratenen Container mit Metallabfällen.

Von Vanessa Leitschuh

Mitarbeiter eines Metallhandels in der Schnackenburgallee in Eidelstedt alarmierten gestern Vormittag die Rettungsleitstelle der Feuerwehr. In einem Sammelbehälter für Metallspäne war ein Feuer entfacht.

Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 32 Einsatzkräften an und stellte vor Ort ein Feuer in einem etwa zehn Kubikmeter fassenden Behälter fest. Der Container war mit Titanspänen gefüllt, die in Brand geraten waren. Drei Trupps der Feuerwehr leiteten sofort die Brandbekämpfung ein.

Hohe Brandtemperaturen erschweren Löscheinsatz

Aufgrund der hohen Temperatur und Wasserdampfentwicklung musste der Behälter zunächst aus der etwa 400 Quadratmeter großen Halle ins Freie gezogen werden. Dort benutzten die Einsatzkräfte Schaum um das Feuer zu löschen. Nach etwa eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Symbolfoto Feuerwehr Foto: Max Gilbert

Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus

In Stellingen rettete die Feuerwehr heute Morgen zwei Bewohner eines Mehrfamilienhauses. Im Zimmer der Erdgeschosswohnung hatte es gebrannt.

Die Feuerwehrkräfte leiteten Maßnahmen zur Rückhaltung des verunreinigten Löschwassers ein und meldeten der Umweltbehörde den Einsatz von Schaummittel.

Mitarbeiter bleiben unverletzt

Die Mitarbeiter des Betriebs konnten den Gefahrenbereich rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt.

Gegen 13 Uhr rückten die Kräfte ab und übergaben die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungen.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der Hamburger Senat hat weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Die Regeln treten am Montag in Kraft – darunter eine Einschränkung für private Treffen.

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Seit Mai steht Michael Osterburg im Verdacht, Gelder der Grünen veruntreut zu haben – nun hat er die Partei verlassen. Seine Ex-Partnerin Anna Gallina schweigt zu den Vorfällen.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-
Neu im Stadtteilportal
Heemann

Eppendorfer Weg 159
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen