Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Stella: “Ich würde jemanden so richtig erschrecken!” Jenny: “Ich würde mich in ein Flugzeug setzen – ab nach New York. Dann hab ich zumindest den Hinflug gespart!”
Stella und Jenny aus unserer Fotostrecke. Foto: Karoline Gebhardt
Aus dem Magazin #6

Frage an Eimsbüttel

„Was würdest Du tun, wenn Du einen Tag lang unsichtbar wärst?“ war unsere Frage an Eimsbüttelerinnen und Eimsbütteler, deren Antworten wir in unserem aktuellen Magazin abgedruckt haben. Einen Auszug zeigen wir euch hier.

Von Karoline Gebhardt

Nicht erst seitdem Harry Potter mit seinem magischen Unsichtbarkeitsmantel auf Streifzug durch die Gemäuer von Hogwarts unterwegs ist, beschäftigt uns diese Frage. Jedes Kind wünscht es sich, aber auch die Erwachsenen haben tolle Ideen, was sie an einem Unsichtbarkeitstag alles anstellen würden…

Frage an Eimsbüttel

Jan und Niklas: “Klausuren klauen - das würden wir beide machen.”
Jasmin: “Die Jungs heimlich beobachten. Mich würde so interessieren, was die machen, wenn sie unter sich sind.”
Jutta: “Eine Nacht im Kaufhaus habe ich schonmal verbracht, deswegen würde ich jetzt vermutlich die Zeit umstellen.”
Stella: “Ich würde jemanden so richtig erschrecken!” Jenny: “Ich würde mich in ein Flugzeug setzen – ab nach New York. Dann hab ich zumindest den Hinflug gespart!”

Du willst wissen, wie es weitergeht? In unserem Magazin #6 kannst du noch mehr Antworten lesen. Erhältlich ist das Magazin seit 26. Januar am Kiosk oder gleich hier online.

Eimsbüttel+

Mehr Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

„Die Reichen müssen für die Krise bezahlen“: Mit dieser Forderung zieht am Samstag das Bündnis „Wer hat, der gibt“ durch Rotherbaum und Harvestehude. Unter den erwarteten 2.000 Teilnehmern rechnet die Polizei mit bis zu 300 Personen aus dem linksextremen Spektrum.

Tennisfans dürfen sich freuen: Für das traditionsreiche Profiturnier am Rothenbaum wurde die Corona-bedingte Begrenzung von 1.000 Zuschauern aufgehoben.

Im Grindelhof haben zwei Freunde den Pub „The Baby Goat“ eröffnet. Wie aus der Suche nach der besten Bar der Welt eine eigene Biermarke wurde.

-
Neu im Stadtteilportal
Plattenkiste

Gärtnerstraße 16
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen