Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Schüler

...

Nach monatelangem Homeschooling gehen Hamburgs Schüler wieder in den Unterricht. Die Schulbehörde hat Infektionsschutzregeln festgelegt, Eltern machen sich Sorgen. Wie lief der erste Schultag?

Saxophon, E-Gitarre und Geige – das sind nur einige Instrumente, die im „Corona Blues“ der Ida Ehre Schule spielen. Die Besonderheit: 25 Schüler und Lehrer haben den Song im eigenen Zuhause aufgenommen.

Soziale Distanz. Zuhause arbeiten. Nichts davon ist auf dem Lehrplan vorgesehen. Kann das funktionieren? Lenya Keller besucht die zwölfte Klasse der Max-Brauer-Schule. Hier berichtet die 18-jährige Schülerin aus Eimsbüttel von ihrem Schulalltag aus dem Kinderzimmer.

Das neue Schuljahr beginnt und damit kehren auch die Eimsbütteler Schüler zurück an den Ort des Lernens. Dabei treffen mehr Schüler auf mehr Lehrer als noch im Vorjahr.

Das Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium feierte gestern das zwanzigjähriges Jubiläum der Partnerschaft mit dem „Collège Emile Zola“ aus der französischen Stadt Rouen.

Die Nachwuchskicker dürfen zwar noch nicht bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft mitspielen. Dennoch zeigen sie sich bei ihrer eigenen Mini-WM als tolle Fußballspieler. Gewonnen hat eine Schule aus Eimbüttel.

Am 15. Mai 1933 wurden am Isebekkanal von Hamburger Studenten Bücher verbrannt. 1985 wurde im Rahmen dessen ein Mahnmal geschaffen, an dem der Arbeitskreis „Bücherverbrennung – nie wieder!“ maßgeblich beteiligt war. Seit 2001 finden an dem Ort nun Marathonlesungen statt, an denen jeder teilnehmen kann.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen