Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Spendenaktion

...

“Solidaritäts-Spatzen“ für den guten Zweck: Mit gesprühten Kunstwerken unterstützt René Scheer Eimsbütteler Unternehmen. Über 45 Vögelchen hat der Künstler bereits verschickt.

Hamburgs einziges Katzencafé kann nur noch durch Spenden seiner Kunden überleben. Die halten dem Katzentempel die Treue, nach wenigen Tagen ist die Hälfte des Spendenziels erreicht. Doch niemand weiß, wann der Shutdown gelockert wird. Geschäftsführerin Rilana Rentsch macht sich große Sorgen.

Letzten Samstag hat die Kaifu-Lodge unter dem Motto „Schwitzen für den guten Zweck“ einen Spendentag veranstaltet. Insgesamt kamen dabei 4.500 Euro an Spendengeldern zusammen.

Am vergangenen Freitag organisierte die Villa im Park und „Cuba Sí“ vom „Netzwerk Kuba“ ein Solidaritätskonzert für alle Hurrikan-Opfer in der Karibik. Mit der Spendenaktion sammelten sie 900 Euro.

Die Karstadtfiliale Eimsbüttel hat im Rahmen einer Spendenaktion 2016 rund 14.000 Euro gesammelt. Das Geld geht an Wellcome gGmbH, eine Nachbarschaftshilfe für Mütter mit Babys. Auch 2017 soll die Kooperation weitergehen.

Das nächste Pokalspiel des HFC Falke am 9. Dezember steht unter einem ganz besonderen Stern: Die Falken treten zugunsten des Kinder-Hospizes „Sternenbrücke“ an und hoffen auf viel Hilfe von den Zuschauern.

Hamburg ist eine grüne Stadt und damit das so bleibt, kann jeder ab sofort für mehr Bäume spenden. Die Kampagne „Mein Baum – Meine Stadt“ geht in die nächste Runde. In Eimsbüttel sind mehr als 100 Pflanzstandorte geplant.

Am Mittwoch um null Uhr könnte die Freezers-Ära in Hamburg enden. Doch frei nach dem Motto „Der Kapitän verlässt als letzter das sinkende Schiff“ hat der Eimsbütteler Kapitän des Eishockey-Teams Christoph Schubert eine Rettungskampagne gestartet. Das erste Finanzierungsziel ist erreicht.

Der Spendenaufruf nach dem Brand in der Bismarckstraße wurde mit einer Summe von 55.000,- Euro zum Erfolg. Sowohl die betroffenen Bewohner als auch die Baugenossenschaft dhu eG sagen Danke.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen