Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Eine Familienwohnung im Eppendorfer Weg ist abgebrannt. Nun wurde ein Spendenaufruf gestartet. Archivfoto: HamburgNews
Anfang März hat es im Eppendorfer Weg gebrannt. Foto: HamburgNews
Spendenaktion

Eimsbütteler Familie verliert nach Brand ihr Zuhause – Spendenaufruf von Freunden

Im Eppendorfer Weg hat ein Feuer die Wohnung einer vierköpfigen Familie zerstört. Wie die Nachbarschaft jetzt unterstützt.

Von Alexis Milne

Vor knapp zwei Wochen ist in einer Wohnung im Eppendorfer Weg ein Feuer ausgebrochen – und hat einer jungen Eimsbütteler Familie das Zuhause genommen. Die Eltern konnten sich mit ihren zwei kleinen Kindern zwar unverletzt aus den Flammen retten, doch ihre Wohnung ist seitdem unbewohnbar. 

Anzeige

Die Eimsbütteler Johanna und Ludwig sind Freunde der Familie. Mit einem Spendenaufruf wollen sie die Eltern und ihre Kinder im Alter von eineinhalb und drei Jahren unterstützen.

Freunde reagieren mit Spendenaufruf

Der Schock über das Feuer in ihrem Zuhause sitzt bei der Familie bis heute tief, weiß Johanna. Sie seien morgens von den Flammen geweckt worden. Mehrere Zimmer ihrer Wohnung seien daraufhin komplett ausgebrannt.

Johanna und Ludwig haben am Tag nach dem Feuer einen Instagram-Account und eine GoFundMe-Seite erstellt, um Geld- und Sachspenden für die Familie zu sammeln. Die positive Resonanz und die Menge an Spenden überwältigte die Initiatoren. Auch, weil viele Unbekannte die Aktion unterstützen. „Vielleicht zehn Prozent der Namen kennen wir“, sagt Ludwig. Der Rest würde aufgrund der Situation einfach helfen wollen.

Der Familie haben Johanna und Ludwig erst nach ein paar Tagen vom Spendenaufruf erzählt. Zu dem Zeitpunkt waren bereits knapp 4.000 Euro zusammengekommen. „Sie waren zu Tränen gerührt, weil sie es nicht erwartet haben“, so Ludwig.

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause

Direkt nach dem Brand ist die Familie bei Nachbarn im Haus unterkommen, jetzt lebt sie übergangsweise in der Wohnung einer Verwandten im Viertel. Die Suche nach einer neuen, eigenen Wohnung habe nun höchste Priorität, so Ludwig. Dabei sei es wichtig, etwas in der Nähe der alten Wohnung zu finden – vor allem, um den jungen Kindern zu ermöglichen, in ihrer bisherigen Kita zu bleiben.


Lokal. Unabhängig. Eimsbüttel+

Du willst wissen, was in Deinem Bezirk wichtig ist? Mit Eimsbüttel+ behältst du den Überblick!

  • Exklusiver Online-Content
  • Artikel aus unserem Print-Magazin jederzeit online lesen
  • Optional: das Magazin alle drei Monate per Post

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Bauarbeiter haben in Stellingen eine Gasleitung beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr haben die Einsatzkräfte den Gasaustritt inzwischen gestoppt.

In Niendorf brannte das Dach eines Einfamilienhauses. Menschen wurden nach Angaben der Einsatzkräfte nicht verletzt.

Inge Klug hat in Benin eine zweite Heimat gefunden – und erfahren, was Armut bedeutet. Wie sie versucht zu helfen.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
Naturheilpraxis Elbinsel

Grindelberg 77
20144 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern