Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Campus Bundesstraße – Abbrucharbeiten gehen weiter

Rund um das Geomatikum an der Bundesstraße liegt ein gigantisches Baugelände. Ein zentraler Campus für alle Bereiche der Naturwissenschaften soll entstehen, wir berichteten.

Von Nathalie Skvorc
Campus Bundesstraße - Baustelle am Geomatikum
Campus Bundesstraße – Baustelle am Geomatikum. Foto: Nathalie Skvorc

Als erstes sollen neue Gebäude für die Geowissenschaften und die Klimaforschung errichtet werden. Weitere Maßnahmen sind die Modernisierung und Erneuerung der MIN-Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Sie umfasst u.a. die Fachrichtungen Biologie, Chemie, Physik und Informatik. Der geplante Gebäudeumfang entspricht einer Fläche von 22.000 Quadratmetern, das Budget liegt bei 177 Millionen Euro.

Die Klimaforschung und die Geowissenschaften der Universität Hamburg erhalten einen modernen Neubau am Campus Bundesstraße rund um das Hochhaus des Geomatikums. Die Bürgerschaft hat im September letzten Jahres dem Bau des Komplexes zugestimmt.

Abbrucharbeiten bis Spätsommer 2015

Nach den bauvorbereitenden Maßnahmen, die 2013 und 2014 erfolgten, laufen aktuell konkrete Ausschreibungen. Die derzeitig bestehende Planung sieht vor, dass die Ertüchtigungs- und Abbrucharbeiten am Geomatikum bis zum Spätsommer 2015 abgeschlossen sein sollen. Auch soll bis dahin der alte Bibliotheksanbau abgebrochen werden und Erdarbeiten im Bereich des Treppenhauses Nord erfolgen. Darüber hinaus ist geplant mit der Baugrube des Neubaus zu beginnen, das Kellerfundament soll Ende 2015 gegossen werden.

Radverkehr wird auf die Straße verlegt

Durch die geplanten Maßnahmen sind Veränderungen der Baustelleneinrichtung im Sommer 2015 erforderlich. Daraus resultieren u.a. neue Zufahrten für den Baustellenverkehr, der im Moment noch geschlossene Westeingang des Geomatikums soll dann wieder eröffnet werden. Der Fußweg Beim Schlump soll auf Baustellenseite aufgehoben werden, der Radverkehr wird auf die Straße verlegt.

Um die geplanten Veränderungen umsetzen zu können, müssen sieben Bäume auf Baustellenseite Beim Schlump gefällt werden. Nach Fertigstellung des Gesamtkomplexes ist allerdings eine Neubepflanzung geplant. (Quelle: Pressestelle Behörde für Wissenschaft und Forschung.)

Verwandter Inhalt

Die Bücherhalle Eimsbüttel ist ab August vorübergehend in der Berufsschule Bundesstraße zu finden. Grund sind Sanierungsarbeiten.

Die Ornamente an der Eimsbütteler Brücke erinnern an Hakenkreuze – mit dem Nationalsozialismus haben sie aber nichts zu tun. Nun will die SPD mit einer Infotafel aufklären.

Sommer, Sonne, Stau: Die A7 Richtung Hannover wird zwischen Quickborn und Hamburg-Nordwest über das Wochenende gesperrt. Grund sind Bauarbeiten zum Lärmschutz.

Auf gute Nachbarschaft: Schon lange wollte Nima Sharifi mit ihrem Mann ein Restaurant eröffnen – Nachbarin Maria machte es möglich.

-

Eifflerstraße 1
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen