Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Feuerwehr transportiert die Bombe ab. Foto: Feuerwehr Hamburg
Feuerwehr transportiert die Bombe ab. Foto: Feuerwehr Hamburg
Zünder von Feuerwehr gesprengt

Fliegerbombe in Lokstedt entschärft

Die Gefahr war schnell wieder vorbei: Wenige Stunden nach dem Fund einer Fliegerbombe in Lokstedt gab die Polizei Entwarnung.

Von Dilara Acik

Der Kampfmittelräumdienst (KRD) der Feuerwehr hat am Dienstagnachmittag eine 500 Pfund schwere Fliegerbombe in Lokstedt entschärft. Der Sprengkörper war kurz zuvor im Zuge von Bauarbeiten in der Süderfeldstraße nahe dem Universitätsklinikum Eppendorf UKE entdeckt worden.

Einsatzkräfte berichten über Twitter

Die Polizei sperrte das Gebiet ab, Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich. Der KRD sprengte den Zünder und transportierte die Bombe ab. Die Feuerwehr und die Polizei berichteten über das Geschehen mit diversen Updates über Twitter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Trotz Corona-Krise hält die Beiersdorf AG an ihrer Investitionsoffensive fest. Bis 2024 soll in der Troplowitzstraße für mehr als 60 Millionen Euro ein „Technology Center“ entstehen.

Am Mittwochmittag hat sich ein Bauarbeiter auf einer Baustelle in Lokstedt schwer verletzt. Er stürzte mehrere Meter in die Tiefe.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-

Weidenstieg 16
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern