Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Vito geht es eine Nummer kleiner an. Foto: Max Gilbert
Die Besucher des Kaifu-Bads starten in den Sommer. Foto: Max Gilbert
Fotostrecke

Kaifu-Bad: Eimsbüttel eröffnet Freibadsaison

Bei sommerlicher Hitze hat das Kaifu-Bad am Mittwoch seinen Außenbereich geöffnet. Viele Eimsbütteler kamen um in der Sonne zu baden und sich im erfrischenden Wasser abzukühlen.

Von Max Gilbert

Die Entscheidung das Freibad am Kaiser-Friedrich-Ufer ab heute zu öffnen, wurde am Montag gefällt. „Die Prognosen waren beständig und Sonne für den ganzen Tag angekündigt“, so Bäderland-Pressesprecher Michael Dietel. Ein guter Termin um den Außenbereich zu öffnen, wie sich heute zeigte. Etwa 300 Besucher genossen den ersten echten Sommertag im Kaifu-Bad und sonnten sich auf dem frisch gemähten Rasen – oder kühlten sich im etwa 19 Grad warmen Wasser ab.

Fotostrecke: Kaifu-Bad eröffnet bei bestem Sommerwetter

Kaifu-Bad: Eimsbüttel eröffnet Freibadsaison

Dieses junge Pärchen feiert das schöne Wetter im Kaifu-Bad. Foto: Max Gilbert
Willi ist gerade erst nach Eimsbüttel gezogen und genießt den Tag in der Sonne. Foto: Max Gilbert
Zwei Schülerinnen genießen den Tag im Kaifu-Bad. Foto: Max
Familie Hornstein hat schon lange auf das gute Wetter gewartet. Nun freuen sie sich über das tolle Wetter. Foto: Max Gilbert

Eimsbüttel genießt den Sommertag

Über die Außentemperatur von etwa 26 Grad am Nachmittag freuten sich alle Besucher. Bereits am frühen Morgen kamen einige Hartgesottene und schwammen ihre Bahnen bei noch frischen Temperaturen. Mit dem Tagesverlauf kam die Hitze und Wiese und Tribüne an den Längsseiten der Becken füllten sich rasch. Viele wussten gar nicht, dass das Freibad erst heute aufgemacht hat, die meisten sind spontan vorbeigekommen oder haben bereits länger auf das gute Wetter gewartet.

Erfolg: Instagram made in Eimsbüttel

Täglich postet Eimsbüttlerin Anne Dirfard Ausschnitte aus ihrer Wohnung auf ihrem Instagram-Account "170 qm". Mittlerweile interessieren sich fast 12.000 Follower für ihre Einrichtungsinspirationen. Wer ist die Frau hinter "170 qm" und wie kam es zu dem Account? Wir haben sie besucht.

Bäderland-Pressesprecher Michael Dietel freut sich über die glücklichen Besucher. Obwohl man es auf den ersten Blick nicht sieht, wurde am Kaifu-Bad den Winter über viel getan. Von Rohren und Filtern über die Tribüne bis hin zum neu verlegten Rollrasen wurde im Zeitraum von September bis Mai viel saniert und erneuert. Nun hofft Dietel auf einen besucherreichen Sommer mit vielen warmen Tagen wie heute.

Verwandter Inhalt

Martin Busche zählt mit uns allen die Tage, die uns Corona stiehlt und führt ein öffentliches Tagebuch: subjektiv, ehrlich, schonungslos. Bis Corona uns hoffentlich scheidet.

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen.

Nachdem das Kaifu-Freibad im Mai eine kurze „Generalprobe“ gemacht hatte, eröffnet es nun am Samstag offiziell die Freibad-Saison.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen