Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Partner fürs Leben: Die Kaiserpinguine Kalle und Grobi. Foto: Lea Freist
Gleichgeschlechtliche Liebe

Glückliche schwule Pinguine

Wo die Liebe hinfällt: Juan und Carlos sind ein Paar genauso wie Kalle und Grobi. Homosexuelle Pinguinpaare tragen zwar nicht – wie von der Natur vorgesehen – zum Erhalt der Art bei, aber es geht ihnen offensichtlich ziemlich gut. Und das ist doch genauso wichtig.

Von Lea Z. Freist

Kalt ist es im Eismeer im Tierpark Hagenbeck. Soll es auch sein. Denn hier leben unter anderem neun Königspinguine, die man an ihrem gelben Lätzchen und den orangefarbenen Schnäbeln erkennen kann. Sie werden bis zu knapp einen Meter groß, kommen ursprünglich aus der Antarktis und mögen es daher eisig. Die beiden Pinguinmännchen Kalle und Grobi mögen außerdem sich. Das Pinguinpaar ist schwul.

Sie stehen nicht auf Pinguin-Weibchen

„Pinguine sind monogame Tiere“, sagt eine Sprecherin von Hagenbeck. Kalle und Grobi, die dieses Jahr aus dem Berliner Zoo nach Hamburg-Lokstedt umgezogen sind, haben sich für einander entschieden – und dabei bleiben sie auch im Tierpark Hagenbeck.

Doch ganz so einfach ist es nicht:  Eine Sprecherin von Hagenbeck wiegelt ab. Ihre Liebe zueinander könne auch daran liegen, dass es im Zoo nur eine geringe Auswahl an potenziellen Partnern gebe. Deswegen suchten sie sich einen gleichgeschlechtlichen Lebensgefährten, würden sich allerdings wieder umorientieren, wenn eine passende Dame vorbeikomme. Kaum vorstellbar bei Kalle und Grobi.

Auch nicht bei Juan und Carlos.

Foto: Lea Freist
Die südamerikanischen Humboldt-Pinguine leben in einer Kolonie  im Tierpark  Hagenbeck. Foto: Lea Freist

Brutpaar

Die ursprünglich aus Südamerika stammenden Humboldt-Pinguine Juan und Carlos sind schon lange ein Paar. Als ein Pfleger von Hagenbeck ihnen vor ein paar Jahren ein Ei unterschob, brüteten sie es aus und zogen das Küken auf. Obwohl es eine Auswahl an ledigen Humboldt-Pinguin-Weibchen gibt, leben Juan und Carlos weiterhin in ihrer Beziehung.

Forscher beobachten Homosexualität bei vielen monogam lebenden Kolonievögeln, beispielsweise auch bei Gänsen und Schwänen.

Das „Gesetz der Natur“ zielt zwar klar auf Fortpflanzung und Erhalt der Art, aber es gibt Ausnahmen. Und das ist auch gut so.

Mehr Kultur.

Verwandter Inhalt

In den frühen Morgenstunden kam es zu einer Unterbrechung der U2 zwischen den Stationen Schlump und Hagenbecks Tierpark. Grund dafür war ein Feuerwehreinsatz nach einer Rauchentwicklung.

Am vergangenen Wochenende fanden Pfleger des Tierparks Hagenbeck das Elefantenbaby Püppi leblos auf. Bereits seit der Geburt gab es Schwierigkeiten mit Mutter und Kind. Nach einer Obduktion ist der Totesgrund nun bekannt.

Vom Trampolin-Programm bis zu den Kinder-Pony-Spaß-Wochen, die Sommerferien können auch in Hamburg und bei Regen Spaß machen. Dafür müssen die Kinder Eimsbüttel noch nicht mal verlassen.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
Secondprimo!

Eppendorfer Weg 78
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen