Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Beiersdorf

Bis zu 900 Wohnungen sollen auf dem Beiersdorf-Gelände entstehen. Am Samstag stellen die Planer ihre ersten Entwürfe vor. Wie wird das Quartier aussehen? Welche Vorgaben haben sich für die Planer aus der Bürgerbeteiligung ergeben und wie geht es weiter? Eine Übersicht der wichtigsten Ergebnisse.

Auf dem Werksgelände der Beiersdorf AG an der Hamburger Troplowitzstraße entsteht der „Beiersdorf Campus“ – das Unternehmen investiert umfangreich in die Zukunft. Im Beisein von Bürgermeister Tschentscher wurde der Grundstein gelegt.

Die Beiersdorf AG hat seit Anfang des Jahres einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Unter Stefan De Loecker startet ein neues Strategieprogramm für die Sparte „Consumer“, zudem stellte der Konzern seine Geschäftszahlen aus dem Jahr 2018 vor.

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben.

Zum 30. Mal wurde am Mittwoch der „Nivea Preis für Lebensretter“ vergeben. Prominente Laudatoren ehrten in vier Kategorien besondere Personen und Gruppen, die sich mit Rettungsmaßnahmen rund ums Wasser ausgezeichnet hatten. Ein Niendorfer Schwimmlehrer erhielt einen Sonderpreis.

Die Beiersdorf AG hat in den ersten drei Quartalen 2018 gute Umsatzergebnisse erzielt und befindet sich auf Wachstumskurs. Dennoch wechselt zum Jahresende der Vorstandvorsitzende.

Im Juni dieses Jahres kündigte der Vorstandsvorsitzende der Beiersdorf AG an, dass er Ende 2018 von seinem Posten zurücktritt. Heute gab der Eimsbütteler Aktienkonzern seinen Nachfolger bekannt.

Diese Woche hat die Beiersdorf AG die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 bekannt gegeben. Der Eimsbütteler Konzern setzt seinen Wachstumskurs weiter fort.

Zwischen Unna- und Quickbornstraße entsteht längerfristig ein riesiges Wohnquartier. Rund 700 bis 900 Mietwohnungen soll das Areal beinhalten, mehr Details stehen derzeit noch nicht fest. Anwohner, Eimsbütteler und Interessierte sollen nun Vorschläge machen, was dort passieren soll.

Anzeige
Anzeige