Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Bunker

...

Am Bunker im Müggenkampstraße haben die Abrissarbeiten begonnen. Die Anwohner müssen in den nächsten Monaten immer wieder mit Lärm durch Sprengungen rechnen.

Der Bunker an der Eimsbütteler Straße soll abgerissen werden. Ein Immobilieninvestor plant einen Neubau, der auf Widerstand in der Nachbarschaft stößt. Die Bezirkspolitik macht Auflagen für die Genehmigung.

Bauprojekt in Eimsbüttel
Der Bunker am Weidenstieg wird grün

Künftig sollen auf dem Gelände des Bunkers am Weidenstieg mehr Grünflächen entstehen, auch neue Mietwohnungen und soziale Einrichtungen sind geplant.

Der Abriss des Bunkers an der Methfesselstraße hat begonnen. In den vergangenen Tagen wurde schon der Eingangsvorbau an der Seite zum Langenfelder Damm entfernt und eine große Öffnung für den Abtransport der Trümmer angelegt. Jetzt folgte der nächste Schritt.

Er hat Leben gerettet: der Bunker an der Ecke Methfesselstraße und Langenfelder Damm. Ältere erinnern sich noch, wie sie nach einem Angriff aus dem Hochbunker kamen und Häuser ganz in der Nähe in Trümmern lagen. Jetzt weicht das Gebäude einem neuen Wohnbau.

Zwischen Troplowitzstraße und Quickbornstraße plant Beiersdorf den Bau einer neuen Verwaltung. Bereits heute beginnen die Vorbereitungen für einen Bunkerabriss. Tesa wird nach Norderstedt ziehen und ein Spielplatz soll verlegt werden.

Am Sonntagmorgen sind 33 Läufer zum wohl ungewöhnlichsten (und einzigen) Marathon gestartet, den der Bunker in der Müggenkampstraße je gesehen hat. Das gesamte Startgeld kommt Kindern in Namibia zugute.

Die Diskussion um den Bunker und den Spielplatz am Eidelstedter Weg geht weiter. Im Stadtplannungsausschuss am 18. November in Stellingen stellte Beiersdorf Pläne zur Werksweiterung vor.

Im Regionalausschuss Lokstedt haben SPD und Grüne am Montag einen Antrag der Linken zum Erhalt des Bunkers am Eidelstedter Weg geschlossen abgelehnt. Eine endgültige Absage an den Bunker ist das aber offenbar noch nicht.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen