Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Ehrung

Im Rathaus wurde am frühen Abend der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Die Ehrung geht in diesem Jahr an die beiden Eimsbütteler Vereine „Niendorfer TSV von 1919“ und den „Eimsbütteler Turnverband“ (ETV).

Bei der jährlichen Verleihung der „Sterne des Sports“ konnte der ETV die Jury mit seinem Projekt „Lebenslanges Fechten“ überzeugen und fährt im Januar zum Bundesfinale nach Berlin.

Für ihr Projekt „Obdachlosigkeit in Hamburg“ wurde die Klasse 10g der „Ida Ehre Schule“ aus Eimsbüttel am Montag ausgezeichnet. Im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017“ erhielten die engagierten Schüler neben einer Urkunde auch ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Seit 2007 zeichnet die Bezirksversammlung die besten Sportler aus Eimsbüttel aus. Auch dieses Jahr werden wieder Einzelsportler und Mannschaften in acht verschiedenen Kategorien geehrt.

Horst Helm ist der letzte professionelle Handgraveur Hamburgs. In seiner Werkstatt im Eppendorfer Weg graviert er Schmuck, Pokale, antike Möbelstücke, Schilder und was ihm sonst unter die Finger kommt. Vor Kurzem wurde er zum Handwerker des Jahres gekürt.

Gewinner: Dieter Schreck
Helden des Viertels geehrt

Bereits im Oktober stand der Sieger der Abstimmung „Helden des Viertels“ fest. Nun haben die Haspa und Eimsbütteler Nachrichten Dieter Schreck im Clubhaus „Grün-Weiß-Eimsbüttel Heimspiel“ den Siegerscheck überreicht.

Umweltsenator Jens Kerstan würdigt mit einer Auszeichnung 56 Hamburger Schulen, die eine vorbildliche Arbeit im Klimaschutz geleistet haben. Darunter auch vier Schulen aus Eimsbüttel. Alle Schulen haben das Gütesiegel „Klimaschule 2017-2018“ bekommen.