Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Fotografie

Wenige werfen einen so genauen Blick auf Eimsbüttel wie die Fotografin Frederika Hoffmann. Für ihr neuestes Projekt hat sie den Stadtteil aufmerksam beobachtet und seltene Entdeckungen gemacht.

Die letzten zwei Jahre fotografierte Frederika Hoffmann inhabergeführte Geschäfte in Eimsbüttel und machte daraus eine Ausstellung in der Galerie Morgenland. Nun sind ihre Fotografien als Bildband erschienen. In “Gezweckt & Aufgemöbelt” dokumentiert sie die Gesichter und Geschichten Eimsbüttels.

Am 11. Oktober eröffnete am Fanny-Mendelssohn-Platz ein neues Fotostudio. Weil das Unternehmen „Photo Dose“ verkauft und umstrukturiert wurde, musste die Filiale schließen.

Am 8. Juni eröffnet die 7. Triennale der Photografie. An mehr als 80 Orten in ganz Hamburg werden Arbeiten von mehr als 300 Fotografen präsentiert. Unter dem Thema „Breaking point. Searching for change“ werden hochaktuelle, fotografische Themen beleuchtet.

Die freie Fotografin Frederika Hoffmann eröffnet ihre eigene Ausstellung in der Galerie Morgenland. Darin zeigt sie inhabergeführte Geschäfte aus ihrem Stadtteil.

Ein neues Fotoatelier für Eimsbüttel: Am 1. April eröffnet das Fotostudio Little Liv in der Bismarckstraße 82.

Eine hochauflösende Spezialkamera ermöglicht dem Centrum für Naturkunde der Uni Hamburg, detailgetreue Aufnahmen ihrer Sammlungsobjekte zu machen. Die Fotos erleichtern den wissenschaftlichen Austausch und ersetzen den Versand von Präparaten.

Tipps fürs Wochenende
Tanz, Theater und Fotografie

Was passiert an diesem Wochenende in Eimsbüttel? Wir helfen euch durch den Veranstaltungsdschungel und bieten euch hier wöchentliche Tipps für die schönsten Tage der Woche.

Noch bis zum 22. Juni 2014 kann man im Altbau der Staats- und Universitätsbibliothek die Fotoausstellung „Todeszone“ sehen.