Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Nachbarschaftsprojekt

Was fehlt in der Nachbarschaft? Mit der Initiative „Nachbarschaft gestalten“ will die SPD-Fraktion den Bürgern etwas zurückgeben. Im Februar können Eimsbütteler noch Vorschläge zur Verschönerung ihres Bezirks einreichen.

Ein neues Tauschhaus soll Anwohnern rund um den „Platz ohne Namen“ die Gelegenheit geben, gebrauchte Gegenstände untereinander zu tauschen.

Am Donnerstagabend hat der “Nachtisch” im Hauptausschuss der Bezirksversammlung für Gesprächsstoff gesorgt. Bezirksamtsleiter Thorsten Sevecke stellte klar: Ohne Antragsteller hat der Tauschtisch keine Zukunft.

Das Nachbarschaftsprojekt „Nachtisch“ könnte in der kommenden Woche seinen Standort im Stellinger Weg verlieren. Das Fachamt für das Management des öffentlichen Raumes im Bezirksamt Eimsbüttel will das Tauschhaus an der Ecke zum Hellkamp räumen lassen. Die Ankündigung stößt bei den Projektmitgliedern auf Unverständnis.

Sind sie euch auch schon ins Auge gefallen: Die „Nachtische“? Die Tische sind Teil eines Nachbarschaftsprojekts, bei dem Anwohner Gegenstände, die sie nicht mehr brauchen, anderen schenken können. Wir sprachen mit den Initiatoren über ihre Ziele und darüber, warum sie anonym bleiben wollen.