Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Carolin Martz

Wir haben uns wieder auf Eimsbüttels Straßen begeben, um euch genau eine Frage zu stellen. Und sind dabei auf schöne und interessante Antworten gestoßen. Von Carolin Martz und Karoline Gebhardt

Bauarbeiten an Trennwänden
A7-Sperrung in der Nacht zum Mittwoch

Die A7 wird in der Nacht auf Mittwoch, den 14. Juni, in südliche Richtung gesperrt. Grund ist die Durchführung von Arbeiten an den mobilen Trennwänden zwischen den Richtungsverkehren.

Rund 300 Kontrolleure sind heute im gesamten HVV-Gebiet unterwegs, um Fahrkarten in Bussen, Bahnen und an den Haltestellen zu kontrollieren. Ziel des angekündigten Prüfmarathons ist es, auf das Thema Schwarzfahren aufmerksam zu machen.

Lieferdienst im Interview
Foodora: Wie arbeitet es sich in pink?

In knallpinker Montur sind die Fahrradkuriere von Foodora im ganzen Bezirk unterwegs. Wie aber funktioniert der Lieferdienst und wie ist es, Teil des Teams zu sein? Wir haben mit zwei Eimsbütteler Fahrern und einer ehemaligen Mitarbeiterin gesprochen.

Fahrgäste der Linie U2 müssen ab Freitag den 03. März an der Haltestelle Hagenbecks Tierpark in beiden Richtungen den Bahnsteig wechseln. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der Haltestelle Hagendeel.

Poledance, Yoga und Fitness – das NORDpole Studio lässt Tänzerherzen höher schlagen. Vier Trainerinnen unterrichten auf unterschiedlichen Leistungsniveaus. Monatlich gibt es auch Wochenend-Workshops aus unterschiedlichen Bereichen.

Ende 2016 wurde der Radweg am Grindelberg zwischen der Isestraße und der Schlankreye/Oberstraße fertiggestellt. Nach dem Umbau hat sich jedoch gezeigt, dass es durch die neue Streckenführung zu Irritationen zwischen Rad- und Autofahrern kommt. Nun wird der Radweg wieder zurückgebaut.

Eine zweite Filiale des Mode- und Einrichtungsgeschäfts „LIV“ öffnet seine Türen im Eppendorfer Weg 174. Zum Opening am Samstag warten einige Specials auf die Kunden.

Eine hochauflösende Spezialkamera ermöglicht dem Centrum für Naturkunde der Uni Hamburg, detailgetreue Aufnahmen ihrer Sammlungsobjekte zu machen. Die Fotos erleichtern den wissenschaftlichen Austausch und ersetzen den Versand von Präparaten.