Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Unfallkreuzung Tornquiststraße/Doormannsweg.
Die Unfallkreuzung Tornquiststraße/Doormannsweg. Foto: Fabian Sigurd Severin
Unfall

Doormannsweg: Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Eine Radfahrerin ist am Mittwochabend an der Kreuzung Doormannsweg/Tornquiststraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach dem Unfall war der Ring 2 für rund zwei Stunden gesperrt.

Von Fabian Sigurd Severin
Anzeige

Wie die Polizei mitteilte, fuhr eine 69-jährige Radfahrerin am Mittwoch gegen 18:15 Uhr von der Tornquiststraße bei roter Ampel über den Doormannsweg. Als ein 58-jähriger Autofahrer bei grün die Kreuzung passierte, prallte die Radfahrerin frontal auf die Windschutzscheibe.

Die 69-Jährige erlitt mehrere Knochenbrüche an den Beinen und wurde am Kopf verletzt. Während der Unfallaufnahme wurden beide Fahrspuren des Doormannswegs in Richtung Osterstraße sowie der linke Fahrstreifen in Richtung Altona bis 20:15 Uhr gesperrt.

Verwandter Inhalt

Allein zu Hause oder unter Bürotische gefläzt – tagsüber Alltag für viele Stadthunde. In der „HuTa Eimsbüttel“ sind Hunde den ganzen Tag draußen und unter ihresgleichen. Ein Besuch.

Für den Mord an seiner 22-jährigen Nachbarin muss ein 35-Jähriger lebenslang ins Gefängnis. Er hatte sie vergangenes Jahr in der Amandastraße gewaltsam getötet.

Finanzielle Förderung für Freiwilligenagenturen: 50.000 Euro pro Bezirk sollen Hilfsangebote und soziales Engagement stärken. Die Eimsbütteler Agentur sucht für diese Förderung noch einen Träger.

Sie wollen Eimsbüttels Kopf-Nuss-Bilanz steigern: Seit Juli hat der Nussladen “KERNenergie” geöffnet. Das besondere Röstverfahren zeichnet die Nüsse aus.

-
Neu im Stadtteilportal
Käse-Ecke

Eppendorfer Weg 221
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen