Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Das Hamburg-Haus im Doormannsweg wird mit Geldern des Bundes saniert.
Das Hamburg-Haus im Doormannsweg wird mit Geldern des Bundes saniert. Foto: Gesche Pelters
Modernisierung

Hamburg-Haus: Millionen für Sanierung vom Bund

Rund 2,6 Millionen Euro steuert der Bund zur Sanierung des Hamburg-Hauses bei. Damit ist das Zentrum eines von fünf Hamburger Projekten, die aus Berlin unterstützt werden.

Von Alana Tongers

2.642.500 Euro: So viel bekommt Hamburg für die Sanierung des Hamburg-Hauses vom Bund. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestags am Mittwoch entschieden.

Anzeige

Mit den Geldern soll das Zentrum im Doormannsweg 12 in Sachen Energie und Sicherheit auf den neuesten Stand gebracht werden. „Damit wird ein wichtiger Schritt getan, um das Hamburg-Haus fit für die Zukunft zu machen und als vielfältige Begegnungsstätte mitten in Eimsbüttel zu sichern“, freute sich der Eimsbütteler Bundestagsabgeordnete Niels Annen in einer Pressemitteilung. Das Hamburg-Haus habe sich mit seinen Angeboten fest in Eimsbüttel etabliert. „Hoffentlich können wir diese Möglichkeiten demnächst wieder alle nutzen – dann bald auch im frisch sanierten Ambiente.“

Dressel sichert Kofinanzierung zu

Insgesamt sind rund 6,2 Millionen Euro für die Sanierung veranschlagt. Einen Großteil der Finanzierung stellt deswegen die Stadt Hamburg. Finanzsenator Andreas Dressel sagte die zusätzlichen Gelder bereits am Mittwoch zu: „Das ist für den Bezirk Eimsbüttel wie für Hamburg insgesamt ein wichtiges Sanierungsprojekt“, so Dressel in einer Pressemitteilung. Deshalb fördere das Stabilisierungprogramm für die Hamburger Wirtschaft auch das Projekt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Zehn Millionen Euro für Hamburg

Insgesamt verteilt der Bund im Rahmen des Programms „Förderung kommunaler Einrichtungen“ rund 400 Millionen Euro in ganz Deutschland. Davon gehen etwa zehn Millionen Euro an die Hansestadt: Neben dem Hamburg-Haus unterstützen Stadt und Bund vier weitere Projekte, unter anderem die Sanierung des Bürgerhauses Wilhelmsburg und den Bau eines Begegnungszentrums am Hospital zum Heiligen Geist.

Das Hamburg-Haus wurden in den 50er Jahren errichtet und steht unter Denkmalschutz. Unter anderem ist die Bücherhalle Eimsbüttel hier beheimatet.

Anzeige

Entdecken Sie LOKL Produkte

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsprodukte direkt hier und unterstützen Sie lokale Anbieter.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Arbeitsmodelle der Zukunft Anzeige
Das sind die flexiblen Arbeitsmodelle der Zukunft

Möchten Sie herausfinden, welches flexible Arbeitsmodell zu Ihnen passt? In diesem Artikel finden Sie hilfreiche Informationen.

Mit einer Gedenktafel wollen Schülerinnen des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums an verfolgte Schülerinnen aus der NS-Zeit erinnern. Im vergangenen Jahr haben sie deren Lebenswege recherchiert.

Die Grünen müssen bei der Bezirkswahl in Eimsbüttel deutliche Verluste hinnehmen, während es bei den anderen Parteien nur leichte Veränderungen gibt. Für eine Überraschung sorgt Volt.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
Vocal Coaching Maika Rose


20220 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern