Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Das Hamburg-Haus im Doormannsweg wird mit Geldern des Bundes saniert.
Das Hamburg-Haus im Doormannsweg wird mit Geldern des Bundes saniert. Foto: Gesche Pelters
Modernisierung

Hamburg-Haus: Millionen für Sanierung vom Bund

Rund 2,6 Millionen Euro steuert der Bund zur Sanierung des Hamburg-Hauses bei. Damit ist das Zentrum eines von fünf Hamburger Projekten, die aus Berlin unterstützt werden.

Von Alana Tongers

2.642.500 Euro: So viel bekommt Hamburg für die Sanierung des Hamburg-Hauses vom Bund. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestags am Mittwoch entschieden.

Anzeige

Mit den Geldern soll das Zentrum im Doormannsweg 12 in Sachen Energie und Sicherheit auf den neuesten Stand gebracht werden. „Damit wird ein wichtiger Schritt getan, um das Hamburg-Haus fit für die Zukunft zu machen und als vielfältige Begegnungsstätte mitten in Eimsbüttel zu sichern“, freute sich der Eimsbütteler Bundestagsabgeordnete Niels Annen in einer Pressemitteilung. Das Hamburg-Haus habe sich mit seinen Angeboten fest in Eimsbüttel etabliert. „Hoffentlich können wir diese Möglichkeiten demnächst wieder alle nutzen – dann bald auch im frisch sanierten Ambiente.“

Dressel sichert Kofinanzierung zu

Insgesamt sind rund 6,2 Millionen Euro für die Sanierung veranschlagt. Einen Großteil der Finanzierung stellt deswegen die Stadt Hamburg. Finanzsenator Andreas Dressel sagte die zusätzlichen Gelder bereits am Mittwoch zu: „Das ist für den Bezirk Eimsbüttel wie für Hamburg insgesamt ein wichtiges Sanierungsprojekt“, so Dressel in einer Pressemitteilung. Deshalb fördere das Stabilisierungprogramm für die Hamburger Wirtschaft auch das Projekt.

Zehn Millionen Euro für Hamburg

Insgesamt verteilt der Bund im Rahmen des Programms „Förderung kommunaler Einrichtungen“ rund 400 Millionen Euro in ganz Deutschland. Davon gehen etwa zehn Millionen Euro an die Hansestadt: Neben dem Hamburg-Haus unterstützen Stadt und Bund vier weitere Projekte, unter anderem die Sanierung des Bürgerhauses Wilhelmsburg und den Bau eines Begegnungszentrums am Hospital zum Heiligen Geist.

Das Hamburg-Haus wurden in den 50er Jahren errichtet und steht unter Denkmalschutz. Unter anderem ist die Bücherhalle Eimsbüttel hier beheimatet.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der Senat hat eine Vorkaufsrechtsverordnung für Flächen rund um die U-Bahn-Haltestelle Joachim-Mähl-Straße in Niendorf erlassen. Was das bewirken soll.

Das Jahr 2050 scheint eine Ewigkeit ent­fernt. Wie werden wir ­le­ben? Wie wird sich die Welt verändert haben – und wie das Viertel? Eimsbütteler und Eimsbüttelerinnen verraten ihre Wünsche für die Zukunft.

Nach einem Überfall auf das Holi-Kino floh der Täter laut Polizei mit dem Fahrrad. Die Fahndung läuft.

„Der Geheime Garten“ hat eine zweite Filiale eröffnet. Mit einer Neuerung: Ein Café ergänzt den Blumenladen.

-
Neu im Stadtteilportal
HayFischerle by Caro Fischer


Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Winterangebot

*danach 40 € pro Jahr I Gültig bis 29.2.2024 und nur für Neukunden