Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Hungern gegen Hartz IV
"Ich finde es spannend, dass Herr Schreck mehr Kommentare als Likes hat", bemerkt Marco Scheffler. Keine Spur von Missgunst bei ihm: "Ich hätte mich gefreut, wenn jemand eine solche Aktion für mich gemacht hätte." Trotzdem gibt er zu bedenken, dass durch die Youtube-Aktion der Sinn der Abstimmung verfehlt worden sei. "Der 1. Preis ist wohl weg. Den bekommt Herr Schreck", reimt Scheffler abschließend. Foto: Ada v. d. Decken

Hungern gegen Hartz IV

Mit schrillen Aktionen macht Marco Scheffler in Eimsbüttel immer wieder auf sich aufmerksam. Seit Montag protestiert er mit einem Hungerstreik gegen Hartz IV-Kürzungen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.
Marco Scheffler vom Eimsbütteler Salon hungert gegen Hartz IV. Foto: Ada v. d. Decken
Marco Scheffler vom Eimsbütteler Salon hungert gegen Hartz IV. Foto: Ada v. d. Decken

EN: Wie geht es dir?

Marco Scheffler: Seit ich nicht esse? Damit geht es mir jetzt am dritten Tag ganz gut, aber ich merke, dass in meinem Kopf alles ein bisschen langsamer abläuft und auch körperlich werde ich langsamer. Das macht sich zum Beispiel beim Radfahren bemerkbar. Aber grundsätzlich geht es mir gut.


EN: Auf was verzichtest du und was fehlt dir?

Marco Scheffler: Im Moment verzichte ich zwar auf Essen, habe aber noch nicht das Gefühl, dass mir das fehlt. Gut, ich bin vorhin am Fischladen Schlüter vorbeigegangen und es roch nach deren Mittagstisch. Da habe ich schon gedacht: Oh, jetzt so ein Essen! Aber im Prinzip fehlt mir nichts.


EN: Was steckt hinter der Aktion?

Marco Scheffler: Ich unterstütze damit den Berliner Hartz IV-Empfänger Ralph Boes, weil er so weit sanktioniert wurde, dass er unter dem Existenzminimum leben muss. Er bekommt gar kein Geld mehr und hat Essensgutscheine abgelehnt. Nun will er einen Präzedenzfall schaffen und vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. 382 Euro sind der Regelbedarf für Hartz IV-Empfänger. Wenn 382 Euro das Existenzminimum sein sollen und dann aber, weil derjenige vielleicht verschlafen hat oder nur 20 statt der geforderten 30 Bewerbungen geschrieben hat,  gekürzt werden, dann hat er weniger als das Existenzminimum.


EN: Was ist deine Rolle dabei?

Marco Scheffler: Mit seinem Hungern hat Ralph Boes auf seine Situation aufmerksam gemacht und jetzt übernehme ich, damit die Aktion weiterläuft. Das soll ein Staffelhungern werden. Ralph Boes bekommt von mir 30 Euro pro Woche, die er zum Überleben braucht. Obwohl ich persönlich nicht auf Hartz IV angewiesen bin, finde ich, dass das Thema jeden angeht, weil theoretisch jeder davon betroffen sein könnte.


EN: Hungerstreik ist ein ziemlich hartes Mittel. Passt das hier überhaupt?

Marco Scheffler: Ich will nicht wirklich verhungern. Ich habe mir zwar eine Frist von drei Wochen gesetzt, aber selbst die muss ich nicht einhalten. Das heißt, wenn es mir körperlich so schlecht geht, dass ich davon krank werde, dann würde ich auf jeden Fall wieder essen und die Aktion abbrechen. Dann muss halt der nächste ran. Wir wollen nicht nur gegen etwas demonstrieren, sondern zeigen, was die Konsequenz ist, wenn die Arge den Hartz IV-Empfängern das Geld so weit kürzt, dass es nicht mehr zum Leben reicht. Dann müssen die Leute hungern, privat betteln gehen. Ich finde, dass der Staat dafür verantwortlich ist, jedem das Existenzminimum zur Verfügung zu stellen.

 

 

News

Neue Parkplätze
Bäume weichen für neue P+R-Anlage am “Tierpark Hagenbeck”

Im Frühjahr wurde grünes Licht für die Sanierung und Umwandlung des Parkplatzes am "Tierpark Hagenbeck" in eine "Park+Ride-Anlage" gegeben. Für Unmut sorgen vor allem die Baumfällungen und die voraussichtliche Auslastung ...

Maximilian Neumann

Betrug
78-Jährige von Handwerkerkolonne reingelegt

Am Montag wurden sieben Tatverdächtige von der Polizei festgenommen, die eine Rentnerin in Schnelsen mit überteuerten Handwerkertätigkeiten reingelegt hatten. ...

Fabian Hennig

Pilotprojekt
Hausbesuche gegen Vereinsamung im Alter

Das Pilotprojekt "Hamburger Hausbesuche für Senioren" hat offiziell begonnen. Eimsbütteler im hohen Alter sollen unterstützt werden, sodass sie möglichst lange aktiv und selbstbestimmt leben können. ...

Alicia Wischhusen

Verkehr
Nächtliche Sperrung der Behelfsbrücke Frohmestraße

Die Behelfsbrücke Frohmestraße wird wegen anstehenden Wartungsarbeiten am Mittwoch in den frühen Morgenstunden gesperrt. ...

Robin Eberhardt

Ehrung
Sportlerehrung 2018 im Bezirksamt

Seit 2007 zeichnet die Bezirksversammlung die besten Sportler aus Eimsbüttel aus. Auch dieses Jahr werden wieder Einzelsportler und Mannschaften in acht verschiedenen Kategorien geehrt. ...

Robin Eberhardt
Anzeige

Stellenanzeige
Servicekraft im Innerluck gesucht

Auf der Suche nach einem Minijob im Gastronomie-Bereich? Das Innerluck. sucht ab sofort Hilfe bei der Bedienung der Gäste. ...

Eimsbütteler Nachrichten

Freibadsaison
Kaifu-Freibad macht Extrarunde

Der Sommer kehrt für einige Tage nach Hamburg zurück, es soll knapp 30 Grad warm werden. Damit sich Eimsbütteler abkühlen können, macht das Kaifu-Freibad bis Freitag wieder auf. ...

Robin Eberhardt

Neueröffnung
“My Poké” bringt Hawaii nach Eimsbüttel

Ein Nationalgericht, das um die Welt geht: Die bunten Poke Bowls werden immer beliebter. Nun können sich auch die Eimsbütteler von der Spezialität aus Hawaii überzeugen. Vergangene Woche öffnete ein ...

Alicia Wischhusen

Fahrradsicherung
#Fahrradklaukarte: Neue Techniken gegen Fahrraddiebstahl

Was tun, wenn selbst das beste Fahrradschloss nicht mehr vor Diebstahl schützt? Zwei neuere Techniken sollen dabei helfen das Fahrradschloss überflüssig zu machen und Dieben keine Chance geben, ungeschoren davon ...

Maximilian Neumann

Ehrenamt
Bürgerpreis für die “grünen Damen und Herren”

Die Bezirksversammlung Eimsbüttel hat den Eimsbütteler Bürgerpreis 2018 an 36 ehrenamtliche "grüne Damen und Herren" des Agaplesion Diakonieklinikums verliehen. Wie sieht die Arbeit der Ehrenamtlichen aus? ...

Nele Deutschmann
Emu Logo