arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Niendorf bekommt ersten Bürgerbus in Hamburg
So könnte der erste Bürgerbus in Hamburg aussehen. Im Bild zu sehen: Dieter Stahmer, der erste Fahrer vom Bürgerbus in Amt Sandesneben-Nusse. Foto: Holger Jansen

Infrastruktur

Niendorf bekommt ersten Bürgerbus in Hamburg

Der Osten Niendorfs ist das Zuhause von 5000 Hamburgern. Dennoch ist der Bereich in der Nähe des Flughafens schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Das soll sich in Zukunft mit dem ersten Bürgerbus für Hamburg ändern.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

In ländlichen Regionen ist das Konzept eines ehrenamtlichen Busses, der von Freiwilligen gefahren wird, keine Seltenheit mehr. Das Angebot richtet sich an Menschen, dessen Wohnort schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist. Er fährt in der Regel an zwei bis drei Tagen in der Woche, wer ihn nutzen möchte, muss sich vorher anmelden.

In Niendorf soll der Bereich östlich des Garstedter Wegs dadurch besser angebunden werden. Laut Kay Becker, Pressesprecher des Bezirksamts Eimsbüttel, sei die schlechte Anbindung des östlichen Teils von Niendorf schon lange ein bekanntes Thema, dem nun entgegengewirkt werden solle. Dabei würden vor allem ältere Menschen von einem Bürgerbus profitieren.

Bislang 10 Freiwillige

“Zehn Freiwillige haben sich bisher gemeldet, es werden noch Personen gesucht”, berichtet Michael Freitag, Regionalbeauftragter des Bezirksamts Eimsbüttel. Als Voraussetzung brauche die Person einen Pkw-Führerschein und müsse sich zutrauen, einen Kleinbus zu fahren. Ein Personenbeförderungsschein werde nicht benötigt, schildert er.

Insgesamt werden 20 bis 30 Freiwillige gebraucht, um das Projekt schlussendlich umsetzen zu können. “Die genaue Anzahl an benötigten Personen hängt auch davon ab, wie viel eine Person fahren möchte und kann”, berichtet Becker.

Sobald die Gelder bereitgestellt seien und sich genug Ehrenamtliche gemeldet hätten, könne es losgehen, prognostiziert er. Dabei ist noch kein genauer Zeitpunkt bekannt. Das könne eine Sache von wenigen Monaten sein. “Wir sind zuversichtlich, es herrscht ein guter Zusammenhalt in Niendorf”, so Becker.

20.000 Euro Sondermittel

Die “Agentur Landmobil” aus Berlin organisiert das Projekt, der Regionalausschuss hat die Einführung bereits einstimmig beschlossen. Lediglich die Bezirksversammlung muss noch ihre Zustimmung geben.

Für die Realisierung stehen einmalig 20.000 Euro an bezirklichen Sondermitteln zur Verfügung. Um die Betriebskosten gering zu halten, handle es sich in den meisten Fallen um geleaste Busse, erklärt Freitag.

Zudem sollen jährlich 10.000 Euro aus dem Quartiersfonds investiert werden, um die laufenden Kosten zu decken. Der Quartiersfonds ist dazu da, um Vorhaben, die zur Verbesserung der Infrastruktur oder des Zusammenlebens beitragen, zu unterstützen.

Anna Korf
Anzeige

News

22. März 2019

Kinderverbot
Moki’s Goodies: Vandalismus nach Kinderverbot

Das Café Moki's Goodies, das zuletzt Schlagzeilen gemacht hatte, da es Kinder unter sechs Jahren aus dem Betrieb ausschloss, wurde in der Nacht auf Freitag von Unbekannten besprüht. ...

Vanessa Leitschuh
21. März 2019

Buchhandel
Buchhandlungspreis 2019: Buchhandlungen können sich jetzt bewerben

Startschuss für die Bewerbungen zum Deutschen Buchhandlungspreis 2019. Kurz vor der Eröffnung der Leipziger Buchmesse hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekannt gegeben, dass sich Buchhandlungen ab dem 21. März bewerben können. ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Theater
“Die Nervensäge”: Hier wird nicht gestorben

Das Stück "Die Nervensäge" hat in den Hamburger Kammerspielen Premiere gefeiert. Heiter geht es zu, wenn ein Profikiller an einer Nervensäge verzweifelt. Herrlich überdreht gibt Sewan Latchinian, künftiger künstlerischer Leiter ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Verkehr
Nach Fahrradunfall: Senat stellt Projekt für Abbiegeassistenten vor

Am Freitag stellt der Senat ein Pilotprojekt zur Einführung von Abbiegeassistenten für LKW vor. Der Tod eines Fahrradfahrers hat die Dringlichkeit solcher Assistenzsysteme wieder in den Fokus gerückt. ...

Alicia Wischhusen
20. März 2019

Fahndung
Häftling bei Ausführung in Hoheluft geflohen

Ein Gefangener aus Fuhlsbüttel ist seit gestern auf freiem Fuß. Bei einer Ausführung entfloh er seinen Aufsehern am Bahnhof Hoheluftbrücke. ...

Vanessa Leitschuh
20. März 2019

Zeugenaufruf
Fremdenfeindlicher Übergriff: Polizei sucht Zeugen

In Eidelstedt haben am Sonntag, den 17. März, drei unbekannte Täter einen 31-jährigen Mann aus offenbar fremdenfeindlichen Motiven attackiert. Die Tat ereignete sich in den frühen Morgenstunden in der Nähe ...

Anna Korf
19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im Café “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Cafés "Moki's Goodies" in Hamburg Eimsbüttel hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann

Unsere Partner

Anzeige