Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Graffiti

Rund zwei Jahrzehnte lang war das Graffiti im Heußweg das Aushängeschild des Restaurant „Maybach“. Nun musste es entfernt werden – aus Denkmalschutzgründen.

Am Donnerstag, den 11. April eröffnet die Ausstellung „Von Wölfen und Menschen“ im Museum am Rothenbaum. Künstler Jussi TwoSeven malte für sie ein Graffito eines Wolfs – ein Kunstwerk gegen Hysterie im Umgang mit dem Tier.

In der Wrangelstraße wurde spontan ein neues Graffiti gesprüht. Ein bekannter Künstler aus Nordrhein-Westfalen hat die Hauswand neben einem Spielplatz umgestaltet.

Das Schanzenviertel ist bekannt für seine Straßenkunst, nun ziert ein neues Graffiti eine Hauswand unweit der Sternbrücke. Durch einen Aufruf fanden Hausbesitzer und Graffiti-Künstler für das Projekt zusammen.

Drei junge Graffiti-Künstler aus der Sternschanze haben die Rückwand des Kaifu-Lodge-Gebäudes mit farbigen Motiven besprüht. Am Donnerstag wurde die Wand der Öffentlichkeit präsentiert. Das Projekt ist das Ergebnis einer Kooperation des ETV mit der Millerntor-Gallery und Viva con Agua.

Am Doormansweg gibt es ab sofort ein Kunstwerk zu bewundern. Der Eimsbütteler Elmar Lause hat im Rahmen des Knotenpunkt Festivals eine Hauswand Ecke Tornquiststraße als Fläche für seine Streetart ausgewählt. Wir sprachen mit dem Künstler über die Hintergründe des „supasupa“.