Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Verkauf

...

Eine Münchner Unternehmensgruppe hat das historische Gebäude erworben und plant dort ein Hotel. Was das Besondere daran sein wird und warum es wohl erst in einigen Jahren eröffnen kann.

Die Eimsbütteler Emil Woermann und Jacob Leffers haben die Rucksack-Marke „Oak25“ gegründet und groß gemacht. Jetzt haben sie ihr Start-up verkauft. Über ihre Beweggründe – und wie es weitergeht.

Seit Jahren sorgt die Grindelallee 80 für Schlagzeilen. Das Gebäude steht leer und verfällt. Am Samstag kam es zu einem Brand.

„I Made It“: Unter diesem Motto findet am Samstag, 10. September, ein Kunsthandwerksmarkt von Menschen mit Fluchtgeschichte statt. Die Ausstellerinnen und Aussteller bieten selbstgemachte Taschen, Kleidung, Accessoires, Schmuck und vieles mehr gegen Spenden an.

Das ehemalige „Horrorhaus am Grindel“ ist für 64 Millionen Euro an die Corestate Capital Holding SA verkauft worden. Nach umfassender Sanierung stehen 179 Apartments für Kurzzeitmieter zur Verfügung.

Der niederländische Halbleiterkonzern NXP trennt sich von seiner Standardhalbleiter-Sparte. Was ändert sich für die Mitarbeiter am Standort Eimsbüttel?

3.000 Euro sind in der Vorweihnachtszeit in der Osterstraße für die AWO-Initiative „Augen Auf!“ für ältere Menschen zusammengekommen. Am 02.02.2015 konnte der Scheck übergeben werden.

Eimsbüttels beliebte Bäckerei wechselt ab Januar nach fast 20 Jahren ihren Besitzer.

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern

Eine demokratische Gesellschaft braucht unabhängigen Journalismus:

Mit Eimsbüttel+ unterstützt du Lokaljournalismus aus deiner Nachbarschaft.

*bei Abschluss eines Jahresabos