Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Christian Großeholz in seiner Werkstatt nahe der Kieler Straße. Foto: Sahra Vittinghoff
Christian Großeholz gründete den gemeinnützigen Verein "Westwind Hamburg e.V.", der nun eine kostenlose Fahrradreparaturstation für die Nachbarschaft aufstellen möchte. Foto: Sahra Vittinghoff
Kieler Straße

„Westwind“ plant kostenlose Reparaturstation für Fahrräder

In Eimsbüttel könnte bald eine kostenlose Fahrradreparaturstation stehen. Dafür sammelt der Verein „Westwind“ derzeit Spenden.

Von Sophia Kleiner
Anzeige

Der Eimsbütteler Verein Westwind Hamburg e.V. will in der Kieler Straße Ecke Paciusweg eine kostenlose Fahrradreparaturstation für die Nachbarschaft aufstellen. „Leider haben wir das Geld dafür nicht herumliegen“, sagt Gründer Christian Großeholz. Rund 800 Euro würden Gehäuse und Werkzeuge der Station kosten. Deswegen sammelt der Verein aktuell Spenden.

Die Eimsbütteler Nachbarn fahren Rad

Zusammen mit Carmen Wilckens gründete Großeholz 2015 ehrenamtlich die Fahrradwerkstatt Westwind e.V., in der sie Spendenfahrräder verkehrssicher machen und an Flüchtlinge und Bedürftige verteilen.

Das Team von Westwind kommt aus der Fahrradszene und engagiert sich deshalb darüber hinaus auch bei den Alltagsradlern. Hier informieren und diskutieren die Viel-Radfahrer über die Hamburger Verkehrsverhältnisse. Jetzt will sich Westwind noch stärker in der Nachbarschaft engagieren. Während sich das Angebot in der Fahrradwerkstatt ausschließlich an Bedürftige richtet, ist die Reparaturstation für alle offen.

Fahrrad aufpumpen auf dem Nachhauseweg

Wer in der Gegend ist und seine Reifen aufpumpen oder den Bremsbelag tauschen will, kann hier kurz anhalten. „Wir wollen Nachbarn und Vorbeifahrenden ermöglichen, vor Ort selbst kleine Reparaturen durchzuführen“, sagt Großeholz. Die Werkzeuge sind mit Edelstahldrahtseilen an der Station befestigt.

Diese wird montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein. „Nachts und am Wochenende müssen wir sie wegen Vandalismusgefahr leider schließen“, so Großeholz. Für Bedürftige bietet Westwind einen extra Service an: Zwei bis drei Personen können donnerstags im Verein an einem eigenen Arbeitsplatz mit Montageständer ihr Rad reparieren.

Damit die Fahrradreparaturstation zustande kommt, ist der gemeinnützige Verein auf Spenden angewiesen: Noch fehlen über 500 Euro, damit Westwind diese kaufen kann.

Eimsbüttel+

Mehr Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

„Die Reichen müssen für die Krise bezahlen“: Mit dieser Forderung zieht am Samstag das Bündnis „Wer hat, der gibt“ durch Rotherbaum und Harvestehude. Unter den erwarteten 2.000 Teilnehmern rechnet die Polizei mit bis zu 300 Personen aus dem linksextremen Spektrum.

Tennisfans dürfen sich freuen: Für das traditionsreiche Profiturnier am Rothenbaum wurde die Corona-bedingte Begrenzung von 1.000 Zuschauern aufgehoben.

Im Grindelhof haben zwei Freunde den Pub „The Baby Goat“ eröffnet. Wie aus der Suche nach der besten Bar der Welt eine eigene Biermarke wurde.

-
Neu im Stadtteilportal
Plattenkiste

Gärtnerstraße 16
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen