arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Eimsbütteler Karstadt-Filiale wird umgebaut
Die Karstadt-Filiale an der Osterstraße. Foto: Vanessa Leitschuh

Umbau

Eimsbütteler Karstadt-Filiale wird umgebaut

Vor fünf Jahren wurde das Erdgeschoss in der Karstadt-Filiale an der Osterstraße komplett umgebaut. Nun ist der Rest dran. Christin Krümmel, Filialgeschäftsführerin, erzählt im Interview, was sich in Zukunft alles ändern wird.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Eimsbütteler Nachrichten: Frau Krümmel, die Karstadt Warenhaus GmbH hat gerade bekannt gegeben, dass nach zwölf Jahren wieder schwarze Zahlen geschrieben wurden – mit einem Gewinn von 1,4 Millionen Euro. Nach den turbulenten letzten Jahren, geht es Karstadt wieder besser? 

Christin Krümmel: Aber ja. Karstadt ist auf einem guten Weg. Unser Ziel ist es ein vernetzter Marktplatz zu werden, also selbst und mit Partnern in den Filialen und im Internet ein starkes Warenangebot anzubieten.

Wie sieht das konkret für die Filiale an der Osterstraße aus? 

In Eimsbüttel führen wir beispielsweise schon länger und sehr erfolgreich “Click and Collect” durch – also online kaufen und in der Filiale abholen. Zudem wurde seit Oktober der Online-Service um “Click und Reserve” erweitert. Das funktioniert so, dass der Kunde auf Karstadt.de sehen kann, ob der Artikel in seiner Filiale vorrätig ist. Dort kann man die Ware reservieren und nach kurzer Zeit abholen. Die Kunden kennen das mittlerweile sehr gut und nutzen das gerne. Ganz viele Eimsbütteler shoppen gerne abends zu Hause, das sehen wir an den Reservierungen am nächsten Morgen.

Und wenn man kein Internet zu Hause hat? 

Wir bieten den Kunden natürlich auch an, einen Artikel für ihn zu bestellen. Wenn der Kunde etwas gesehen hat, das wir hier in Eimsbüttel nicht führen, gibt es die Möglichkeit, das in unsere Filiale liefern zu lassen. Unsere Mitarbeiter kennen das Online-Sortiment und bestellen das gerne – dann auch versandkostenfrei.

Eine weitere wichtige Strategie von Karstadt sind die lokalen Bedürfnisse jeder Filiale. Wie sieht das für die Eimsbütteler Filiale aus?

Jeder Standort hat unterschiedliche Kunden. Zum Beispiel wir in Eimsbüttel sind Nahversorger. Im Gegensatz dazu wird beispielsweise die Filiale in der Mönckebergstraße sehr viel stärker von Touristen besucht. Diese lokale Ausrichtung spielt bei unserem Umbau die wichtigste Rolle. Wir verstärken uns mit dem Sortiment, das unsere Kunden hier besonders nachfragen.

Was beinhalten die Umbaumaßnahmen?

An Stelle der bisherigen Lebensmittelabteilung bekommen wir einen neuen Aldi-Supermarkt. Dabei wird das Untergeschoss komplett umgebaut. Neben Aldi bekommt das Stockwerk einen neuen ganz neuen Home- und Living-Bereich. Wir verstärken uns also bei den Haushalts- und Bettwaren.

Filialgeschäftsführerin Christin Krümmel freut sich über den Umbau. Foto: Fabian Hennig
Filialgeschäftsführerin Christin Krümmel freut sich über den Umbau. Foto: Fabian Hennig

Und gibt es noch eine weitere Veränderung?

Ja, denn wir schließen das Restaurant im ersten Stock zum Ende des Monats. Im Zuge dessen wird die Fashion-Abteilung ausgebaut und es wird eine Kinderwelt geben. Spielwaren und Kinderkleidung werden dort in einer Abteilung zusammengelegt.

Für das Restaurant gibt es keinen Ersatz?

Nein. Wir wollten unser Sortiment vergrößern, um mehr Artikel anbieten zu können. Und auch mehr Marken, die es hier in Eimsbüttel noch nicht gibt.

Was passiert mit den Mitarbeitern aus der Lebensmittelabteilung und vom Restaurant? 

Diese Mitarbeiter gehören nicht zum Warenhaus. Soweit ich weiß, gibt es für die Lebensmittel-Mitarbeiter die Möglichkeit, in eine Transfergesellschaft zu wechseln. Die Restaurant-Mitarbeiter konnten zum Teil in andere Betriebsstellen wechseln oder in den Snack Punkt am Haupteingang. Einige sind auch ausgeschieden.

Und Stichwort Parkdeck, im Stadtteil gab es immer wieder Ideen, dort andersartige Projekte zu realisieren. Also zum Beispiel einen Beachclub oder Urban Gardening. Wird es so etwas geben? 

Wir rechnen mit einem größeren Zuwachs an Kunden – speziell durch den Aldi-Supermarkt. Man wird künftig direkt vom Parkdeck mit dem Aufzug zum Aldi gelangen können. Wir werden also diese Parkplätze gut brauchen können.

Wenn Karstadt schon geschlossen hat und Aldi noch geöffnet ist, kommt der Kunde nur noch über das Parkdeck hinein? Der Aldi-Markt liegt doch im hinteren Teil der Karstadt-Etage. 

Nein, man kann auch über den Eingang in der U-Bahn hinein.

Wie lange dauern die Umbaumaßnahmen? 

Die Eröffnung ist für Oktober geplant.

Werden in der Zeit bis Oktober Abteilungen zugemacht?

Aber nein, wir sind die ganze Zeit für unsere Kunden da. Die Eimsbütteler verfolgen den Umbau mit großem Interesse und viel Verständnis. Dafür sind wir sehr dankbar.

Bei all den Veränderungen und Umbaumaßnahmen, wird die Fassade verändert?

Nein, die Fassade bleibt erhalten.

 

Auf Nachfrage bei Aldi, ob die Filiale in den Karl-Schneider-Passagen dann geschlossen wird, sagt Manuel Sentker von Aldi Nord: 

“Im Zuge der Modernisierung all unserer 2.300 ALDI Nord Märkte prüfen wir derzeit im gesamten ALDI Nord Gebiet verschiedene Optionen. Dies gilt auch für die von Ihnen angesprochene Region. Konkrete Entscheidungen stehen derzeit noch aus.”

Anzeige

News

16. Februar 2019

Wohnungsbau
Ein Quantum Frust: Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße abgerissen

Bis Ende November mussten die Kleingärtner an der Julius-Vosseler-Straße ihre Lauben geräumt haben - nun wurden die ersten Lauben abgerissen. Der Frust der Gegner des dort zu errichtenden Neubaus beruht ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Diebstahlhochburg
Fahrraddiebstähle 2018: Eimsbüttel wieder führend

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine "Kleine Anfrage" von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Raubüberfall
Raubüberfall in Eimsbüttel-Süd: Polizei fahndet nach Täter

Gestern Morgen haben zwei Männer einen 55-jährigen Anwohner der Schäferstraße überfallen und dabei gewaltsam eine vierstellige Geldsumme entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Anna Korf
14. Februar 2019

Schließung
“Melissa Kebab Haus”: Döner-Imbiss in der Osterstraße schließt

Nach zwölf Jahren Betrieb muss der Dönerladen "Melissa Kebab Haus" in der Osterstraße schließen. Grund dafür ist die Umstrukturierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
14. Februar 2019

Valentinstag
Dating in Eimsbüttel: Und was machst du so?

Eimsbüttel ist Online-Dating Hochburg - Doch wie sieht es mit dem Offline-Flirten aus? Face-to-Face und Speed-Dating bieten eine Alternative. Liebessuchende können an solchen Veranstaltungen auch in Eimsbüttel teilnehmen. Ein Selbstversuch. ...

Eimsbütteler Nachrichten
13. Februar 2019

Stadtentwicklung
Beiersdorfer Stadtquartier: Bürgervertreter für Jury gesucht

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben. ...

Fabian Hennig
13. Februar 2019

Neuveröffentlichung
Jugendbuch: “Du lernst viel über Freundschaft, Fairness und Loyalität”

"Traumtreffer" heißt ein neues Jugendbuch des Hamburger Autors Julien Wolff. Der Titel verrät es gleich, es geht um Fußball. Genauer um den 15-jährigen Leon, der Profi-Fußballer werden will. ...

Eimsbütteler Nachrichten
12. Februar 2019

Film
“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März ...

Nele Deutschmann
12. Februar 2019

Schließung
“Atelier 190”: Das Aus für den “Laden mit den Puppen”

Das "Atelier 190" im Eppendorfer Weg 190 - vielen Eimsbüttelern als der "Laden mit den Puppen" bekannt - muss schließen. ...

Nele Deutschmann
11. Februar 2019

Neueröffnung
“Nidus” ist umgezogen

Nachdem ihr Mietvertrag nicht verlängert wurde, musste die Betreiberin des Geschäfts "Nidus" ihre Räumlichkeiten verlegen. Nun wird Wiedereröffnung gefeiert. ...

Nele Deutschmann
9. Februar 2019

Neueröffnung
Neueröffnung: “Tanzsalon” im Sorthmannweg

Letztes Wochenende hat im Sorthmannweg eine ADTV-Tanzschule eröffnet. Die alten Räumlichkeiten werden abgerissen. Deshalb musste der Tanzsalon umziehen und hat nach sechs Jahren Suche eine passende Location gefunden. ...

Anna Korf
9. Februar 2019

Integration
Jeder sechste Hamburger Azubi im Handwerk ist Geflüchteter

Fast 600 Geflüchtete haben im letzten Jahr in Hamburg den Einstieg ins Berufsleben oder auf eine weiterführende Schule geschafft. Darunter auch der 21-jährige Dlovan Osey, der nun eine Ausbildung in ...

Vanessa Leitschuh
8. Februar 2019

Verkehrsinfrastruktur
U5: Dialog mit Bürgern startet am UKE

Heute hat die Hochbahn mit Publikumsbeteiligung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die erste von vier zentralen Auftaktveranstaltungen durchgeführt. Auch morgen können sich interessierte Bürger im Hauptgebäude des UKE wieder mit den ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Personalversammlung
Hamburger Bezirksämter bleiben geschlossen

Am Montag, den 11. Februar, sind von 8 bis circa 14 Uhr alle Hamburger Bezirksämter geschlossen. Grund ist eine Personalversammlung sämtlicher Mitarbeiter. ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Geschwindigkeitsbegrenzung
Weidenallee bekommt Tempo 30

Die Weidenallee erhält eine Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzung, allerdings nicht auf der kompletten Strecke. ...

Fabian Hennig

Unsere Partner

Anzeige