Neele Wulff

Flüchtlingsfamilie droht Abschiebung

Das Thema Flüchtlinge beschäftigt Eimsbüttel und damit auch die Eimsbütteler Nachrichten immer wieder. Ein Beispiel für die gelungene Integration einer Flüchtlingsunterkunft in nachbarschaftliche Strukturen ist die Lokstedter Höhe. Vor einem Jahr besuchten wir dort Familie Seferovic. Ihr droht nun die Abschiebung.

Bildung der Bezirksversammlung
Alles Neu macht der Mai?

Viele bekannte Gesichter prägen das Bild, doch ganz beim Alten ist es eben doch nicht geblieben. Die Vertreter der Bezirksversammlung haben sich am Donnerstag Abend zum ersten Mal nach den Bezirkswahlen vom Mai zusammengefunden. Rund um die formalen Tagesordnungspunkte gab es auch Überraschungen.

Musik im Park

Am Donnerstag ist es wieder soweit: Bei “Musik im Park” spielen Musiker Open-Air-Konzerte am Kaiser-Friedrich-Ufer.

Mehr Vielfalt für Eimsbüttel

Eimsbüttel hat sich viel vorgenommen: Zusammenhalt, Teilhabe, Gleichberechtigung und Toleranz sollen die Zukunft bestimmen. So hat es die Bezirksversammlung auf ihrer vergangenen Sitzung beschlossen.

Wahlkampfauftakt in der Bezirksversammlung

Am Horizont waren schon deutlich die Bezirkswahlen zu erkennen, als die Bezirksversammlung zu ihrer zweiten Sitzung in diesem Jahr zusammenkam. Im zwölften Stock der Grindelhochhäuser warf man sich bei teilweise hitzigen Diskussion gegenseitig vor, Wahlkampf zu betreiben. Zeit für wichtige Beschlüsse blieb trotzdem.

Gefahrengebiet Bezirksversammlung

Egal, wo in Hamburg man sich verortet, ob im Osten oder Westen, ob links oder rechts, am Thema Gefahrengebiet ist in den letzten Wochen niemand vorbeigekommen. Auch nicht die Bezirksversammlung.

Neues aus der Bezirksversammlung

Einmal im Monat trifft sich die Bezirksversammlung um über Eimsbütteler Themen zu diskutieren und zu entscheiden. Dieses Mal ging es um Verkehrspolitik und die Zukunft des Bezirklichen Ordnungsdienstes.

Startschuss zum “Runden Tisch Isebek-Grünzug”

Wenn die am Thema Isebek-Park Interessierten zusammenkommen, ist es, als treffe sich eine konfliktfreudige Familie. Man kennt sich schon lange – die Fronten sind geklärt. Und wie so oft, droht dem Streitobjekt, dem Isebek-Park, der Stillstand und der Verfall. Der „Runde Tisch“ soll das jetzt ändern.

Isebek
Runder Tisch zum Isebek-Park

Sanierungsbedürftige Fußwege und gesperrte Radwege: Dass sich im Isebek-Park etwas bewegen muss, darüber ist man sich einig. Was aber passieren soll, darüber herrscht seit Jahren Streit. Das Bezirksamt lädt nun zum Runden Tisch.

Emu Logo