Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Neele Wulff

Mitspracherecht bei Vorhaben
Verkehr? Beteiligung!

Die Bezirksversammlung kam am vergangenen Donnerstag zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr zusammen. Thema der Diskussionen: Die Eimsbütteler Verkehrsprojekte und die Beteiligung der Bürger.

Das Thema Flüchtlinge beschäftigt Eimsbüttel und damit auch die Eimsbütteler Nachrichten immer wieder. Ein Beispiel für die gelungene Integration einer Flüchtlingsunterkunft in nachbarschaftliche Strukturen ist die Lokstedter Höhe. Vor einem Jahr besuchten wir dort Familie Seferovic. Ihr droht nun die Abschiebung.

Am Donnerstag hat sich die Bezirksversammlung zu ihrer monatlichen Sitzung getroffen. Diskutiert wurde hauptsächlich über Verkehrspolitik.

Über mehrere Monate haben Eimsbütteler ihre Vorstellungen zur Zukunft der Osterstraße zusammengetragen. Nun hat das Bezirksamt erste Planungsergebnisse präsentiert.

Bildung der Bezirksversammlung
Alles Neu macht der Mai?

Viele bekannte Gesichter prägen das Bild, doch ganz beim Alten ist es eben doch nicht geblieben. Die Vertreter der Bezirksversammlung haben sich am Donnerstag Abend zum ersten Mal nach den Bezirkswahlen vom Mai zusammengefunden. Rund um die formalen Tagesordnungspunkte gab es auch Überraschungen.

Am Donnerstag ist es wieder soweit: Bei „Musik im Park“ spielen Musiker Open-Air-Konzerte am Kaiser-Friedrich-Ufer.

Eimsbüttel hat sich viel vorgenommen: Zusammenhalt, Teilhabe, Gleichberechtigung und Toleranz sollen die Zukunft bestimmen. So hat es die Bezirksversammlung auf ihrer vergangenen Sitzung beschlossen.

Am Horizont waren schon deutlich die Bezirkswahlen zu erkennen, als die Bezirksversammlung zu ihrer zweiten Sitzung in diesem Jahr zusammenkam. Im zwölften Stock der Grindelhochhäuser warf man sich bei teilweise hitzigen Diskussion gegenseitig vor, Wahlkampf zu betreiben. Zeit für wichtige Beschlüsse blieb trotzdem.

Egal, wo in Hamburg man sich verortet, ob im Osten oder Westen, ob links oder rechts, am Thema Gefahrengebiet ist in den letzten Wochen niemand vorbeigekommen. Auch nicht die Bezirksversammlung.