Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Das Siel unter der Bismarckstraße soll ab 2017 schrittweise erneuert werden. Symbolfoto: Dennis Imhäuser
Im Zuge der Sielarbeiten

Eimsbüttel will „Straßengeometrie“ verbessern

Das Bezirksamt Eimsbüttel plant im Zuge der Sielarbeiten unter der Bismarckstraße auch eine Neugestaltung des Straßenraums entlang der Veloroute 2. Betroffen sind der Weidenstieg sowie die Bismarck- und Tornquiststraße. Wie die „Straßengeometrie“ verbessert werden soll, erfahren Anlieger bei einem Infoabend.

Von Matthias Berger

Im Zuge der Erneuerung des 130 Jahre alten Siels unter der Bismarckstraße will das Bezirksamt Eimsbüttel auch die „Straßengeometrie“ in diesem Bereich verbessern. Die Baumaßnahme am Siel durch das städtische Unternehmen Hamburg Wasser startet im März 2017 und soll rund drei Jahre dauern.

Da durch die umfangreichen Arbeiten im gesamten Verlauf die Bismarckstraße neu hergerichtet werden müsse, nutze das Bezirksamt Eimsbüttel die Chance, den Verkehrsraum „durch eine Neuplanung zu optimieren“. Die Planungen dafür sollen im Herbst starten. Der Neubau der Straße soll schrittweise im Anschluss an die Sielbauarbeiten erfolgen.

Verkehrsrraum der Zukunft

Mit einbezogen werden sollen der Weidenstieg und die Tornquiststraße, die Teil der „Veloroute 2“ sind, die Eidelstedt, Stellingen, Eimsbüttel und die City verbindet. Die als Velorouten ausgewiesenen Fahrradstrecken sollen bei jeder Witterung und auch bei Dunkelheit befahrbar sein, um die Hamburger City mit den wichtigsten Zentren der Bezirke sowie den Wohngebieten der inneren und äußeren Stadt zu verbinden.

Allerdings sei die „Straßengeometrie“ für das miteinander von Autos, Radfahrern und Fußgängern derzeit nicht optimal. Durch die Neugestaltung will das Bezirksamt nach eigenen Angaben erreichen, dass „ein einheitlich gestalteter, attraktiver und an die Anforderungen der Zukunft angepasster öffentlicher Raum entsteht“. Anwohner und Radfahrer können sich mit Vorschlägen beteiligen.

Allerdings gebe es derzeit noch keine konkreten Festlegungen, wie das künftige Straßenbild gestaltet werden soll. Das Bezirksamt will mit den Planungen erst im Herbst beginnen. Den Auftakt bildet eine Informationsveranstaltung am Dienstag, 13. September, ab 19 Uhr im Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer. [mappress mapid=“1593″]

Insbesondere Anwohner der Bismarckstraße, des Weidenstiegs, der Tornquiststraße und des umliegenden Quartiers sowie Nutzer der Veloroute sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Mehr Verkehr.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Die Bauarbeiten auf dem Allende-Platz sind abgeschlossen. Sitzinseln, Begrünung und mehr Fläche für Gastronomie und Fußgänger sollen dem Platz im Grindelviertel mehr Flair geben.

Sicherer und schöner soll es werden: Der Eppendorfer Weg wird umgebaut. Dafür gibt es 1,5 Millionen Euro vom Bund.

Für neuen Radweg in Schnelsen an der Heidlohstraße werden keine Bäume gefällt. Das verspricht die Verkehrsbehörde der Bezirksversammlung.

„JayJay’s Bowls, Juices & more“ hat im Stellinger Weg eröffnet. Was das mit Fußball zu tun hat und warum die Gastro-Kette nach Eimsbüttel wollte.

-
Neu im Stadtteilportal
La Belle France

Grindelhof 62
20146 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern