Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Beide Tatverdächtigen waren bereits zuvor einschlägig in Erscheinung getreten. Foto: Fiona Kleinert
In Harburg wurde der mutmaßliche Dammtorschütze festgenommen. Symbolfoto: Fiona Kleinert
Fahndungserfolg

Dammtorschütze in Harburg verhaftet

Einen Monat nach den Schüssen am Bahnhof Dammtor hat eine Spezialeinheit der Polizei den mutmaßlichen Schützen in Hamburg-Harburg verhaftet.

Von Robin Eberhardt

Am Mittwochnachmittag hat eine Spezialeinheit der Polizei (SEK) den mutmaßlichen Dammtorschützen in der Stader Straße in Hamburg-Harburg festgenommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei kam es zwischen dem 27-jährigen Tatverdächtigen und einem 25-jährigen Mann beim Verlassen eines Lokals am Bahnhof Dammtor am 22. Oktober zu einem Streit.

Dabei soll der ältere der beiden mehrfach auf seinen flüchtenden Kontrahenten geschossen haben. Der jüngere der beiden Männer konnte flüchten und blieb unverletzt. Anschließend soll der Täter mit seiner Waffe auf ein parkendes Auto eingeschlagen haben und es dabei beschädigt haben.

Symbolfoto Polizei Foto: Max Gilbert

Schüsse am Dammtor – Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagmorgen kam es bei einem Streit am Bahnhof Dammtor zur Abgabe mehrerer Schüsse. Ob jemand verletzt wurde, ist bislang unbekannt. Ein Zeuge veröffentlichte ein Video davon auf Twitter.

Ermittlungen führten zum Täter

Nach umfangreichen Ermittlungen des Landeskriminalamtes und der Hamburger Staatsanwaltschaft konnte der mutmaßliche Täter identifiziert werden und die Staatsanwaltschaft erwirkte einen Haftbefehl.

Nach den erkennungsdienstlichen Maßnahmen der Polizei wurde der 27-Jährige dem Haftrichter vorgeführt.

Verwandter Inhalt

Nach einer öffentlichen Fahndung haben sich drei der vier Tatverdächtigen gestellt. Sie sollen im vergangenen November zwei Männer am S-Bahnsteig in Stellingen angegriffen haben.

Im November vergangenen Jahres hatten Unbekannte zwei Männer am S-Bahnhof Stellingen angegriffen. Nun fahndet die Polizei mit Fotos und einem Video nach den Tätern.

In Schnelsen hat ein 70-jähriger Autofahrer am Dienstagabend zwei Personen mit seinem Pkw erfasst. Der Fahrer und die beiden Gäste sind schwer verletzt, ein 48-Jähriger befindet sich in Lebensgefahr.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen